Pfarrer mit Applaus ins Amt

RORSCHACH. 103 Kirchbürger von Evangelisch-Rorschach-Rorschacherberg bestätigen die Wahl von Patrick Marchlewitz zum Pfarrer für das Pfarramt Rorschacherberg.

Peter Beerli
Drucken
Teilen
Pfarrer Patrick Marchlewitz mit seiner Familie nach der Wahl. (Bild: Urs Bosshard)

Pfarrer Patrick Marchlewitz mit seiner Familie nach der Wahl. (Bild: Urs Bosshard)

RORSCHACH. Seit fast zwei Jahren arbeitet Patrick Marchlewitz als Stellvertreter in der evangelisch-reformierten Kirchgemeinde. Die Gemeindeglieder mögen ihn und seine Familie und er hat sich gut eingelebt. Nachdem der st. gallische Kirchenrat die Wahlfähigkeit genehmigt hat, konnte gestern Sonntag die Wahl bestätigt werden. Das geschah einstimmig und mit anhaltendem Applaus.

Dank an Marcel Hausammann

Präsident Hansruedi Duss eröffnete die Kirchbürgerversammlung mit Gedanken zum ökumenischen Religionsunterricht und den vier Säulen der geistigen Begleitung von Kindern und Jugendlichen. Er gratulierte Hilfsmesmer Hermann Bruderer zum 10-Jahr-Jubiläum. Sein Dank galt ebenso Marcel Hausammann für grosses Engagement als Vorsteher und Kassier während zehn Jahren. Zum letzten Mal erläuterte dieser dann Rechnung und Budget, die einmütig bestätigt wurden.

Weit besser als budgetiert

Die Rechnung 2010 hatte mit einem Aufwandüberschuss von 15 879 Fr. um 128 380 Fr. besser als budgetiert abgeschlossen. Das Budget 2011 rechnet bei einem gleichbleibenden Steuerfuss von 26 Prozent mit einem Bezug von 142 430 Fr. aus der Reserve für künftige Aufwandüberschüsse. Bei der Budgetbehandlung rief Fredi Tobler zu mehr Engagement in Rorschacherberg mit Kostenfolgen von rund 150 000 Fr. auf. Weil nicht traktandiert, konnte darüber nicht abgestimmt werden. Eine Probebefragung zeigte aber wenig Interesse der Kirchbürger an der Weiterverfolgung dieser Anliegen.

Corinne Fokkens gewählt

Zur neuen Kassierin der Kirchgemeinde wurde Finanz- und Lohnbuchhalterin Corinne Fokkens aus Rorschacherberg gewählt. Sie ist verheiratet und Mutter von zwei Kindern. Schliesslich wurde auch das Pensum im Familien-, Kinder- und Jugenddienst oppositionslos auf neu 105 Prozent aufgestockt.

Aktuelle Nachrichten