Pfarreiwallfahrt auf den Rossbüchel

RORSCHACH. Die Wallfahrt lädt morgen Sonntag ein, beim Wandern über unsere Beziehung zu Gott und zur Natur nachzudenken. Die sonntägliche Eucharistiefeier, die um 11 Uhr auf dem Rossbüchel stattfindet, gibt Impulse, wie das Leben gestaltet werden kann.

Merken
Drucken
Teilen

RORSCHACH. Die Wallfahrt lädt morgen Sonntag ein, beim Wandern über unsere Beziehung zu Gott und zur Natur nachzudenken. Die sonntägliche Eucharistiefeier, die um 11 Uhr auf dem Rossbüchel stattfindet, gibt Impulse, wie das Leben gestaltet werden kann. Die musikalische Begleitung erfolgt durch die Musikgesellschaft Grub. Um 10.30 Uhr besteht die Möglichkeit, in der Lourdes-Kapelle den Rosenkranz zu beten. Alle Pfarreiangehörigen, im speziellen Eltern mit Kindern, sind zu diesem Anlass eingeladen. Die Wallfahrt findet nur bei guter Witterung statt. Im Zweifelsfalle erteilt Telefon 1600, Rubrik 1, am Sonntagmorgen ab 7 Uhr Auskunft. Bei schlechter Witterung findet um 9.30 Uhr die Eucharistiefeier in der Kolumbanskirche statt.

Abmarsch an folgenden Orten und Zeiten: 9 Uhr bei der Herz-Jesu-Kirche, via Hüttenmoos (etwa 9.30 Uhr) oder 9 Uhr bei der Posthaltestelle Burg, Thalerstrasse, via Hof (etwa 9.30 Uhr) oder 9 Uhr beim Rosenegg-Kreisel, Restaurant Ochsen.

Für Pfarreiangehörige, die an der Wallfahrt nicht teilnehmen können, jedoch den Gottesdienst auf dem Rossbüchel besuchen wollen, gibt es um 10 Uhr einen Zubringerdienst ab Busplatz alte Kantonalbank, mit Zusteigemöglichkeiten via Fuchsschwanz-Spital-Sonnenhof-Jägerstübli-Rossbüchel. Anschliessend an den Gottesdienst können alle Teilnehmenden den Sommertag gemeinsam beim selbst mitgebrachten Picknick am Feuer geniessen. Die Feuerstellen sind eingerichtet, ein WC steht bereit, und Getränke können vor Ort gekauft werden. Rückfahrt des Kleinbusses um 13.30 Uhr. Der Bus ist gratis. (R. E.)