Parlamentarier sind für Fusion

GOSSAU. An der gestrigen Sitzung des Gossauer Stadtparlaments im Fürstenlandsaal war auch der eine oder andere Andwiler im Publikum auszumachen, wie Gemeindepräsident Dominik Gemperli.

Merken
Drucken
Teilen

GOSSAU. An der gestrigen Sitzung des Gossauer Stadtparlaments im Fürstenlandsaal war auch der eine oder andere Andwiler im Publikum auszumachen, wie Gemeindepräsident Dominik Gemperli. So handelte das erste Traktandum von der geplanten Vereinigung der Gemeinden Andwil und Gossau und der Inkorporation der Schulgemeinde Andwil-Arnegg. Bereits im Vorfeld durfte man davon ausgehen, dass das Traktandum nicht zu einer grossen Debatte führen würde und die Parlamentarier den Antrag des Vereinigungsbeschlusses vom 10. Dezember 2014 gutheissen würden. Bestätigt wurde diese Einschätzung von den Voten, die alle Fraktionen abgaben. Sie brachten verschiedene Argumente vor, die für einen Zusammenschluss der drei Körperschaften sprechen. Dem Antrag wurde schliesslich einstimmig zugestimmt. Am 28. Februar 2016 stimmt das Volk über die Vereinigung ab. (ad)