Parkplatzproblem gelöst

UNTEREGGEN/GOLDACH. Dauerparkierer sind auch in anderen Gemeinden der Region ein Problem. Da etwa in Untereggen Parkplätze knapp sind, haben in der Vergangenheit mehrere Anwohner ihren Zweitwagen oder die Wagen erwachsener Kinder auf dem Parkplatz vor dem Gemeindehaus abgestellt.

Drucken
Teilen

UNTEREGGEN/GOLDACH. Dauerparkierer sind auch in anderen Gemeinden der Region ein Problem. Da etwa in Untereggen Parkplätze knapp sind, haben in der Vergangenheit mehrere Anwohner ihren Zweitwagen oder die Wagen erwachsener Kinder auf dem Parkplatz vor dem Gemeindehaus abgestellt. Deshalb hat die Gemeinde ihre Bewohner im vergangenen Sommer dazu aufgerufen, die Autos privat unterzubringen. Mit Erfolg: «Mittlerweile hat sich die Situation verbessert», sagt Gemeindepräsident Norbert Rüttimann. Nebst dem öffentlichen Aufruf hatte die Gemeinde die Betroffenen direkt angeschrieben. Eine Bewirtschaftung der öffentlichen Parkplätze würde sich für Untereggen nicht rechnen. Die Ausgaben für die technische Einrichtung wären laut Rüttimann zu hoch. Anders in Goldach: Die Gemeinde hatte bis Ende 2013 ebenfalls ein Problem mit Dauerparkierern im Zentrum. Dieses wurde mit der Einführung der Parkplatzbewirtschaftung gelöst. So ist heute etwa der Rathaus-Parkplatz nicht mehr schon frühmorgens voll besetzt. (lim)

Aktuelle Nachrichten