Parkplätze: Stadtrat will Gesamtkonzept

Der St. Galler Stadtrat hat den Entscheid vertagt, was mit den oberirdischen Parkplätzen auf Blumenmarkt und Marktplatz geschehen soll. Sie sollen einer Neugestaltung weichen. Ursprünglich wollte die Stadtregierung über die Frage vor den Sommerferien befinden.

Merken
Drucken
Teilen

Der St. Galler Stadtrat hat den Entscheid vertagt, was mit den oberirdischen Parkplätzen auf Blumenmarkt und Marktplatz geschehen soll. Sie sollen einer Neugestaltung weichen. Ursprünglich wollte die Stadtregierung über die Frage vor den Sommerferien befinden. Der Fahrplan wurde letzte Woche von Baudirektorin Patrizia Adam noch bestätigt (Tagblatt vom 20. Juni). Gestern nun hat die Stadt mitgeteilt, dass dafür mehr Zeit nötig ist. Mit Bekanntgabe eines Resultats ist erst «nach der Sommerpause, voraussichtlich im September», zu rechnen.

Zwei Parkhausprojekte

Darüber, dass die Parkplätze auf Marktplatz und Blumenmarkt aufgehoben werden sollen, besteht breiter Konsens. Heftig umstritten ist allerdings die Frage, ob das ersatzlos oder mit Ersatz in einer Parkgarage geschehen soll. Zur Schaffung von Ersatz besteht das Projekt einer neuen Parkgarage unter Blumenmarkt und Haus Union (Projekt Union plus, vorher Schibenertor). Eine andere Möglichkeit ist die Schaffung von Ersatzparkplätzen im bestehenden Parkhaus UG24, das sowieso ausgebaut werden soll.

An seiner gestrigen Sitzung hat der Stadtrat mit Vertretern beider Parkhausprojekte eine Aussprache geführt. Zudem hat er das weitere Vorgehen besprochen. Die Stadtregierung beabsichtigt gemäss Mitteilung, in Zusammenhang mit den beiden Parkhausprojekten «eine weitergehende Lösung für die öffentliche Parkierung in der Innenstadt umzusetzen». Insbesondere will sie «im öffentlichen Interesse eine möglichst grosse Zahl oberirdischer Parkplätze» durch unterirdische ersetzen.

Aufhebung nur mit Ersatz

Der Stadtrat hat sich gemäss Mitteilung «an mehreren Sitzungen intensiv mit dieser komplexen Thematik» beschäftigt». In den nächsten Wochen sollen technische Abklärungen getroffen werden. Anschliessend wird der Stadtrat ein Gesamtkonzept für die Parkierung in der Innenstadt beraten und «die nötigen Entscheide» treffen.

Eine in der Öffentlichkeit heftig umstrittene Frage ist dabei für den Stadtrat bereits klar: Öffentliche Parkplätze in der Alt- und Innenstadt will er gemäss Mitteilung ausdrücklich «nur mit Ersatzangeboten in zumutbarer Distanz» aufheben. (pd/vre)