Paralympics-Sieger auf Kellen

REGION RORSCHACH. Zwei der bekanntesten Behindertensportler, Sandra Graf und Heinz Frei, starten nächsten Samstag auf den Sportanlagen der Region Rorschach. Wie Sportler und Musiker aus der Nähe beteiligen sie sich am Benefizanlass von Peter Hochreutener.

Fritz Bichsel
Merken
Drucken
Teilen
Sandra Graf. (Bild: pd)

Sandra Graf. (Bild: pd)

Der Goldacher Peter Hochreutener sitzt selber im Rollstuhl. Seine Beine und eine Hand sind gelähmt. Allein mit der anderen Hand schafft er es, als Musiker, Musiklehrer und Organisator aktiv zu bleiben. «Dafür bin ich sehr dankbar», sagt er. Deshalb wolle er etwas tun für Menschen mit Handicap und der Bevölkerung die Situation der Betroffenen aufzeigen.

Sehen, was Behinderte leisten

Besonders berührt den 65-Jährigen das Schicksal junger Sportler, die durch Unfälle Tetraplegiker wurden – wie der Goldacher BMX-Fahrer Luis Hurni oder der Eishockeyspieler Ronny Keller. Er bewundert, wie sie trotzdem aktiv leben, auch im Sport. Deshalb machte sich «Trompeter-Peter» an die Organisation eines Benefizanlasses mit Behindertensport und Musik. Nun kann die Bevölkerung am kommenden Samstag, 29. Juni, auf den Sportanlagen Kellen in Goldach/Tübach erleben, was behinderte Spitzen- und Nachwuchssportler leisten, und ein Fest geniessen (siehe Kasten).

Spitzen- und Nachwuchssport

Die organisatorische Vorarbeit leistete Peter Hochreutener praktisch allein. Stark motiviert habe ihn die positive Reaktion der Sportler und des Grossteils der als Sponsoren und Gönner angefragten Firmen, Gemeinden und Organisationen in der Region. Spontane Zusagen erhielt er von Sandra Graf, Goldmedaillengewinnerin an den Olympischen Spielen der Behindertensportler 2012 in London, und von Heinz Frei, mehrfacher Sieger an solchen Paralympics, ebenso wie in der Region von Luis Hurni und Christoph Wesolowski, die mit ihrem Club Rollstuhl-Rugby zeigen. Begeistert reagierte auch die Goldacher Rollstuhl-Curlingspielerin Claudia Hüttenmoser. Weil sie kurzfristig in die Nationalmannschaft aufgeboten wurde, kann sie nun aber nicht mitwirken.

Auch als Musiker sind zum Teil Leute mit Handicap dabei: Der Rheintaler Schlagersänger Mandy Bischof, der es mit jahrelanger Rehabilitation nach einem Unfall zurück auf die Bühne schaffte, und Peter Hochreutener selber.

Noch einige Helfer gesucht

Für die Durchführung wird der OK-Präsident unterstützt von Kellen-Wirt Rolf Muttner für die ganze Festwirtschaft im Zelt für 500 Personen und in Partyzelten, Verena Kobler von Naropa-Reha in Staad, Verena Fontanive, Präsidentin von Procap Region Rorschach, und Silvio Fontanive als Kassier. Für allfällige Notfälle stehen Goldacher Samariter bereit. Helfer sind Freunde von Peter Hochreutener und werden noch etwa fünf benötigt: Für den Aufbau des Zelts am Freitagabend und den Abbau am Samstag (Meldung an Telefon 071 841 38 25).

Menschen mit Handicap helfen

Die Sportler beziehen nur Spesenersatz, die Helfer arbeiten ehrenamtlich. Trotzdem kostet der Anlass einige 1000 Franken für Material, Transporte, Sicherheit, Unterkunft oder Information. Das decken weitgehend Sponsoren und Gönner – damit der Tag Erlös bringt. Dieser geht an die Behindertenorganisation Procap Region Rorschach. Zudem ermöglicht Swiss Paralympics, Renndresses von Paralympics-Teilnehmern zu versteigern zugunsten junger Behindertensportler.

Von diesem Tag berichtet auch das Ostschweizer Fernsehen TVO.

Heinz Frei. (Bild: pd)

Heinz Frei. (Bild: pd)