Pächterwechsel im «Hecht»

Das Ehepaar Maura und Max Weder hat das Restaurant Hecht in Rheineck zehn Jahre lang geführt. Im Sommer gehen sie in Pension. Gabriele und Urs Majer übernehmen. Und es wird mehr Zimmer geben.

Merken
Drucken
Teilen
Das Restaurant Hecht in Rheineck wird saniert. (Bild: pd)

Das Restaurant Hecht in Rheineck wird saniert. (Bild: pd)

RHEINECK. Seit dem 1. November 2005 führen Max und Maura Weder erfolgreich das Hotel Hecht in Rheineck. Nach einer turbulenten Vergangenheit hat es das Ehepaar mit Engagement, freundlicher Bedienung und gutem Essen geschafft, das Hotel und Restaurant wieder auf die Erfolgsspur zurückzubringen, schreibt der Stadtrat in der Mitteilung. Das Hotel Hecht sei heute weit über die Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus bekannt. Im Hinblick auf die Pension hat das Ehepaar auf den Sommer 2016 gekündigt. Der Stadtrat hat bereits ideale Nachfolger gefunden: Ab dem 1. Juli 2016 werden Urs und Gabriele Majer aus Rheineck den Gastwirtschaftsbetrieb übernehmen.

Den Bedürfnissen anpassen

Urs Majer führte in der Vergangenheit unter anderem das Hotel Walhalla in St. Gallen, seine Ehefrau Gabriele arbeitete im Betrieb mit. Weiter schreibt der Stadtrat, dass er mit dem Ehepaar Majer ortsansässige und in der Region gut vernetzte Nachmieter gefunden habe.

Der Mieterwechsel wurde vom Stadtrat auch als geeigneter Zeitpunkt angesehen, den «Hecht» nach der erfolgten Aussen- und Heizungssanierung auch im Innern leicht zu sanieren und den heutigen Bedürfnissen anzupassen. So sollen die noch bestehenden, aber kaum genutzten Personalzimmer aufgewertet und für Gäste-Übernachtungen genutzt werden können. Mit einem vernünftigen Zusammenführen der einzelnen Personalzimmer könnten wahrscheinlich zwei bis drei zusätzlich vermietbare Hotelzimmer gewonnen werden. Die Auslastung der Zimmer sei heute schon sehr gross. Weiter sollen gewisse Möblierungen und Bodenbeläge im Saal- wie auch im Restaurantbereich erneuert werden. Schliesslich weise der Rotweinkeller zu hohe Temperaturen auf. Das habe nicht nur einen negativen Einfluss auf den Trinkgenuss, sondern auch auf die Haltbarkeitsdauer des Weines.

Im Juni geschlossen

Mit den geplanten Sanierungsarbeiten im Innern des Hotels Hechts wird der Betrieb der Aussensanierung angepasst. Der Stadtrat schreibt weiter, dass er sich sicher ist, damit einen wertvollen Beitrag zum Qualitätserhalt des «Hechts» beitragen und die erfolgreiche Arbeit der vergangenen Jahre weiter unterstützen zu können. Der «Hecht» wird wegen den Sanierungsarbeiten den ganzen Monat Juni 2016 geschlossen bleiben. (Sk.)