Osterfeiern in der Kirche

RHEINECK. Die Gottesdienste am Hohen Donnerstag, am Karfreitag und nicht zuletzt die Osternacht kennen viele Zeichen und leben von ihrer tiefen Symbolik.

Drucken
Teilen

RHEINECK. Die Gottesdienste am Hohen Donnerstag, am Karfreitag und nicht zuletzt die Osternacht kennen viele Zeichen und leben von ihrer tiefen Symbolik. Die Feier dieser intensiven Tage in der katholischen Kirche Rheineck erschliesst die Botschaft der Auferstehung, die die Menschheit verwandeln und erneuern möchte.

Am Hohen Donnerstag, 20 Uhr, wird in der katholischen Kirche in Erinnerung an das letzte Abendmahl Jesu ein Gottesdienst gefeiert. Dazu wird auch an die gemeinsamen Wurzeln von Juden und Christen zurückgegangen und ein Pessach-Mahl gefeiert.

Die Liturgie zur Todesstunde Jesu, am Karfreitag um 15 Uhr wird vom Kirchenchor mit Passions-Gesängen musikalisch mitgestaltet.

Am Karsamstag, 16 Uhr, sind die Jüngsten eingeladen, gemeinsam mit ihren Eltern oder Grosseltern spannende Entdeckungen rund um Ostern zu machen. Danach gibt es frohe Begegnung beim Eiertütschen.

Die Segnung des Osterfeuers und der Osterkerze beginnt am Karsamstag um 21 Uhr draussen vor der Kirche, um dann die feierliche Osternachtliturgie in der Kirche fortzusetzen. Der Kirchenchor wird dazu frohe Lieder singen. Anschliessend an den Gottesdienst sind alle zum Beisammensein beim Eiertütschen eingeladen. (St.C./sgo)

Aktuelle Nachrichten