Open Air – aber mit Blues

GOSSAU. Die Blues Nights gehören mittlerweile in die Gossauer Agenda: Am Freitag und Samstag werden 14 verschiedene Bands auf zwei Bühnen auftreten. Bluesen wird auch Toni Vescoli mit Band.

Rita Bolt
Drucken
Teilen
Tears for Beers aus St.Gallen: Sie waren im vergangenen Jahr dabei und spielen auch dieses Jahr an den Gossauer Blues Nights. (Archivbild: Michel Canonica)

Tears for Beers aus St.Gallen: Sie waren im vergangenen Jahr dabei und spielen auch dieses Jahr an den Gossauer Blues Nights. (Archivbild: Michel Canonica)

Erstmals an den Gossauer Blues Nights ist Toni Vescoli zu hören und zwar am Freitag auf der Bühne hinter der Markthalle. In den vergangenen Jahren hat sich gezeigt, dass sich eingefleischte Blueser vor der Markthallen-Bühne besonders wohl fühlen, tanzen und Blues-, Jazz- und Funk richtiggehend «einatmen». Ob der 68jährige Vescoli das Publikum aufmischen kann, wird sich weisen.

Denn auf der Marktplatz-Bühne spielt gleichzeitig eine «alte Bekannte» der Gossauer Blues Nights: Die Blues- und Funklady Manu Hartmann und Band aus Basel.

International und einheimisch

Internationale Acts sind am Freitag Animals and Friends und am Samstag die Phil-Gates-Band. Mit Sänger und Gitarrist Phil Gates aus Chicago konnten die Organisatoren einen angesagten Act der internationalen Blues-Szene engagieren.

Gates gewann bereits die «Beale Street Blues Kings» Competition in Memphis und spielt in Los Angeles regelmässig in angesagten Blues-Clubs. Gates ist nach den Blues Nights noch weiter in der Schweiz unterwegs.

Ebenfalls verwurzelt mit Chicago ist Frontmann Mike Mosher von «Bigdeal», die wie er sagt «ungehobelt und mit viel Druck und Dreck» spielen.

Aus Deutschland reisen «Doctor's Order» an: Sie ist eine der Bands, die am Freitag sowie am Samstag auf der Bühne stehen wird. Aber auch einheimischen Blues – Gangsta Blues – bekommen die Besucher zu hören: Von den St. Gallern Tears for Beers beispielsweise. Sie gehören zu den Gossauer Blues Nights. Fast einheimisch sind auch The Change aus Herisau mit Funky-Sound, Rock oder südamerikanischen Klängen. Die einzige Bedingung: eine Portion Groove dazu.

Gratis-Eintritte

Die Wettervorhersagen für das Wochenende verheissen (bis jetzt) nur Gutes. Die Blues Nights finden jeweils unter freiem Himmel inmitten von Gossau statt. Bei schönem Wetter dürften es einige tausend Gäste sein, die sich Blues-Musik anhören und die Angebote der vielen Beizlis testen. Zwischen 25 und 30 Bars, Restaurants und Verpflegungsstände säumen das Festgelände. Vor der Marktplatz-Bühne ist auf dem ganzen Platz eine Festwirtschaft eingerichtet. Beizlis und Bars gibt's auch bei der Markthallen-Bühne.

Der Eintritt an beiden Blues-Abenden ist gratis, denn die Stadt Gossau unterstützt die Veranstaltung mit einem Beitrag von 10 000 Franken.

Aktuelle Nachrichten