OL-Erfolg für Geschwister Benz

Die Geschwister Leonie, Linus und Andrin Benz aus Untereggen sind begeisterte Orientierungsläufer. Sie blicken auf eine erfolgreiche Saison zurück.

Merken
Drucken
Teilen
Die Geschwister Andrin (l.), Leonie und Linus Benz. (Bild: pd)

Die Geschwister Andrin (l.), Leonie und Linus Benz. (Bild: pd)

UNTEREGGEN. Die zehnjährige Leonie, der zwölfjährige Linus und der 14jährige Andrin Benz aus Untereggen haben sich vom Orientierungslauffieber anstecken lassen. Die drei Geschwister dürfen in dieser Saison auf beachtliche Resultate stolz sein, heisst es in einer Mitteilung der OL-Gruppe St. Gallen Appenzell.

Leonie war am erfolgreichsten. In ihrer Alterskategorie gelangen ihr bei den vergangenen nationalen Wettkämpfen und an zwei Schweizer Meisterschaften Top-Ten-Klassierungen. In der Nationalen Gesamtwertung erreichte sie den sechsten Platz. Am Ostschweizer OL-Cup gewann sie dreimal und ist auch Damen-Gesamtsiegerin des Rheintaler OL-Cups, einer fünfteilige OL-Serie im Rheintal. Linus schaffte beim Ostschweizer OL-Cup bei sieben Läufen den Sprung aufs Podest, womit er in der Gesamtwertung den dritten Rang erreichte. Andrin, der bereits ins Nordostschweizer OL-Nachwuchskader aufgenommen wurde, glänzte in dieser Saison mit einem fünften Platz an der Sprint-Schweizer-Meisterschaft.

Die drei Orientierungsläufer sind Mitglieder der OL-Laufgruppe St. Gallen/Appenzell und konnten sich bereits als «Filmstars» profilieren. Denn das Kindermagazin «JaMaDu» drehte mit den drei Nachwuchstalenten einen Videoclip. Darin zeigen sie, worauf es beim OL ankommt und versuchen, andere für ihr Hobby zu begeistern. (pd/lim)