«Ohne Werkzeug»

Woher stammt die Idee für das Siegerplakat? Ich wollte wegkommen von den oftmals verwendeten Werkzeugen. Da Ausserrhoden und Innerrhoden an der Ausstellung vertreten sind, fand ich das rote Brusttuch passend. Was bedeutet Ihnen Brauchtum?

Merken
Drucken
Teilen
Stefanie Frischknecht Gestalterin des Siegerplakates

Stefanie Frischknecht Gestalterin des Siegerplakates

Woher stammt die Idee für das Siegerplakat?

Ich wollte wegkommen von den oftmals verwendeten Werkzeugen. Da Ausserrhoden und Innerrhoden an der Ausstellung vertreten sind, fand ich das rote Brusttuch passend.

Was bedeutet Ihnen Brauchtum?

Ich haben keinen engen Bezug dazu. Aber als Herisauerin fühle ich mich mit dem Brauchtum dennoch verbunden.

Wie gingen Sie beim Erstellen des Plakates vor?

Zuerst habe ich ein passendes Bild gesucht. Die Vorgabe, dass der Druck nur zweifarbig sein darf, stellte mich vor einige Schwierigkeiten. Mein Lehrer in der GBS St. Gallen hat mich aber unterstützt.

Auf dem Plakat sind Hände zu sehen. Wem gehören sie?

Wessen Hände auf dem Plakat zu sehen sind, bleibt mein Geheimnis. (bei)