Ohne politische Grabenkämpfe

In den letzten Jahren, seit der Auflösung des Gemeinderates, hat der neue Stadtrat unter dem Präsidium von Thomas Müller vieles in Rorschach bewegt.

Ruedi Mohler, Bucheli 28, 9400 Rorschach
Merken
Drucken
Teilen

In den letzten Jahren, seit der Auflösung des Gemeinderates, hat der neue Stadtrat unter dem Präsidium von Thomas Müller vieles in Rorschach bewegt. Sie haben die Stadt aus dem lähmenden Finanzausgleich geführt, um die eigene Entscheidungshoheit wieder zu erlangen und erste positive Veränderungen anzugehen. Dieses bürgerlich geprägte Gremium konnte so zielorientiert und ohne parteipolitische Verhinderer einige wichtige Infrastrukturprojekte durchziehen. Präsident und Stadtrat beherrschen die Kunst, mit beschränkten öffentlichen Mitteln für Rorschach das Optimum herauszuholen. Dieses erfolgreiche Team soll nun nach dem Rücktritt von Rolf Deubelbeiss gleichwertig ergänzt werden. Debora Angehrn wäre meiner Meinung nach die ideale Ergänzung, um die Erfolgsstory dieser Truppe zu unterstützen. Sie hat an verschiedenen Orten gezeigt, dass sie sich auch ehrenamtlich und aus Überzeugung für Rorschach einzusetzen weiss und Führungsaufgaben übernehmen kann. Sei es als Präsidentin des Stadtfests, als Vorstandsmitglied von Rorschach plus oder als Mitglied der GPK und nicht zuletzt als Geschäftsfrau und alleinerziehende Mutter von zwei Kindern. Sie ist durch ihre Familie mit Rorschach verwurzelt und eine Rorschacherin mit Herzblut, sie ist sich nicht zu schade, selbst anzupacken. Aus meiner beruflichen Erfahrung weiss ich, dass ein homogenes Team, das ein gemeinsames Ziel verfolgt, wesentlich erfolgreicher und effizienter arbeitet als eines mit divergierenden Ansichten, in denen die Energie in politischen Grabenkämpfen verpufft.