Ökumene neu definiert

WITTENBACH. Am 6. November ist Reformationssonntag. Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde fragt sich aus diesem Anlass, was das Geschehen der Reformation heute für uns bedeutet. Wie in den vergangenen Jahren wird am Gottesdienst um 9.30 Uhr im Vogelherd Abendmahl gefeiert.

Drucken

WITTENBACH. Am 6. November ist Reformationssonntag. Die evangelisch-reformierte Kirchgemeinde fragt sich aus diesem Anlass, was das Geschehen der Reformation heute für uns bedeutet. Wie in den vergangenen Jahren wird am Gottesdienst um 9.30 Uhr im Vogelherd Abendmahl gefeiert. Neu sind dieses Jahr auch Katholikinnen und Katholiken zu diesem «typisch reformierten Gottesdienst offiziell und herzlich willkommen», wie die Organisatoren mitteilen. Ökumenische Gottesdienste haben in Wittenbach bereits Tradition.

Ökumene müsse aber nicht nur bedeuten, «Mischformen» zu suchen, die dann in der Regel dem kleinsten gemeinsamen Nenner entsprechen. Ökumene könne und solle auch heissen, die jeweils andere Tradition im Original kennenzulernen. (cor)

Aktuelle Nachrichten