Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

ÖFFENTLICHER VERKEHR: Im Video: Stadt St.Gallen testet Trolleybus der Zukunft

Diese Woche testen die Verkehrsbetriebe der Stadt St.Gallen einen Trolleybus mit Hybridantrieb. Das neuartige Gefährt ist vor allem nach St.Georgen, Wittenbach und Abtwil unterwegs.
Der neuartige Hybrid-Trolleybus bezieht den Fahrstrom entweder über die Oberleitung oder über eingebaute Batterien. Eines dieser Fahrzeuge ist derzeit auf Testfahrt in St.Gallen - im Bild auf der Verzweigung Oberer Graben/Poststrasse. (Bild: Hanspeter Schiess)

Der neuartige Hybrid-Trolleybus bezieht den Fahrstrom entweder über die Oberleitung oder über eingebaute Batterien. Eines dieser Fahrzeuge ist derzeit auf Testfahrt in St.Gallen - im Bild auf der Verzweigung Oberer Graben/Poststrasse. (Bild: Hanspeter Schiess)

Auch die Verkehrsbetriebe St.Gallen (VBSG) sind davon überzeugt: Die Zukunft im öffentlichen Nahverkehr innerhalb der Städte gehört den Batterie-Trolleybussen. Mit dem Konzept «Swiss Trolley plus» wollten die VBSG ihre bestehenden Fahrleitungen weiterhin zweckmässig nutzen, hiess es am Mittwoch an einer Medienorientierung. Damit ist keine zusätzlichen Infrastruktur mit Ladestationen nötig. Aufwendige Standzeiten der Fahrzeuge an diesen Stationen werden ebenfalls vermieden.

Fahrleitung und Batterie werden kombiniert

Das Konzept «Swiss Trolley plus» kombiniert bewährte Oberleitungstechnik mit neuster Batterietechnologie. Der neuartige Trolleybus hat leistungsfähige Energiespeicher an Bord, die während der Fahrt ständig über die Oberleitungen aufgeladen werden. Das ermöglicht einen elektrischen Betrieb auch auf Linien, die nur teilweise über Trolleybus-Fahrleitungen verfügen. Im reinen Batteriebetrieb soll der neue Trolleybus 20 bis 30 Kilometer zurücklegen können.

Praktisch wird das in St.Gallen so aussehen, dass der Bus am Ende einer Fahrleitung – derzeit beispielsweise im Heiligkreuz in Fahrtrichtung Wittenbach – automatisch «abbügelt» und den Rest der Linie mit Batteriestrom zurücklegt. Bei der Rückfahrt in Stadtzentrum hängt sich der Bus im Heiligkreuz dann wiederum automatisch an die Fahrleitung.

Fürs St.Galler Hochtal überhaupt geeignet?

In St.Gallen sollen die derzeitigen Testfahrten mit dem «Swiss Trolley plus» zeigen, ob sich dieses umweltschonende und leise Elektrobuskonzept für hiesige Verhältnisse überhaupt eignet. Insbesondere wird bei den Tests geprüft, wie sich das Heizen im Winter, das Fahren im Stau und die Topografie der Strecken auf die Reichweite des Hybrid-Trolleybusses auswirken.

Verlaufen die Tests erfolgreich, könnten bereits in drei Jahren 17 Batterie-Trolleybusse auf dem Liniennetz der VBSG unterwegs sein. Ziel ist, dass sie die noch im Einsatz stehenden Diesel-Gelenkautobusse schrittweise vollständig ablösen. Das letzte Wort bei der Beschaffung der neuartigen Fahrzeuge hat allerdings das Stimmvolk.

VBSG aktiv an der Entwicklung beteiligt

Die St.Galler Verkehrsbetriebe engagieren sich bereits heute bei der Weiterentwicklung des Konzeptes «Swiss Trolley plus». Vor etwa vier Jahren entstand die «Interessensgemeinschaft Bus der Zukunft». In dieser Gruppe tauschen sich die VBSG und andere städtische Transportunternehmen regelmässig über verschiedene Bustypen aus und beteiligen sich an deren Weiterentwicklung. Das Konzept des Batterie-Trolleybusses ist ein zentrales Thema.

Die VBSG selber konstruierten für diesen Bustyp vor rund vier Jahren ein System zum automatischen Auf- und Abbügeln an der Fahrleitung. Die Verkehrsbetriebe Zürich haben dieses System optimiert und setzen es nun erfolgreich an einem Prototypen des «Swiss Trolley plus» im Linienverkehr ein. Ein solcher Bus ist jetzt diese Woche in St.Gallen unterwegs. (pd/vre)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.