Nur wenige Obduktionen

Drucken
Teilen

Pathologie Die Pathologie ist ein Teilgebiet der Medizin, das sich mit der Dia-gnostik von Krankheiten an Zell- und Gewebeproben beschäftigt. Die Diagnostik erfolgt vor allem durch Beurteilung unter dem Mikroskop. Deshalb gilt die Pathologie als eines der wichtigsten Instrumente der Qualitätssicherung in der Medizin. Oft wird die Pathologie mit der Untersuchung von Leichen gleichgesetzt. Zwar führen Pathologen auch Obduktionen durch. Aber: «Das ist nur ein kleiner Teil unserer Arbeit», sagt Chefarzt Wolfram Jochum. An einem Institut für Pathologie werden nur klinische Obduktionen an Patienten, die eines natürlichen Todes verstorben sind, durch­geführt. Diese oder ihre Angehörigen haben vorher ihre Einwilligung dazu gegeben. Bei Verdacht auf einen unnatürlichen Todesfall, zum Beispiel durch Fremdeinwirkung, wird hingegen die Rechtsmedizin (gerichtliche Autopsie) involviert. (ren)