NOTENFLOPP: Falsche Noten an der FHS St.Gallen

Die Fachhochschule St.Gallen hat im August rund 60 Studenten falsche Noten verschickt. Als die Schule den Fehler korrigieren wollte, trat abermals ein Fehler auf.

Merken
Drucken
Teilen
Auch beim korrigierten Notenblatt ist es zu einem Fehler gekommen. (Bild: Coralie Wenger)

Auch beim korrigierten Notenblatt ist es zu einem Fehler gekommen. (Bild: Coralie Wenger)

Betroffen war zunächst ein Modul an der Fachhochschule. "Die Verantwortlichen wurden informiert und neu instruiert, damit dies nicht noch einmal geschieht”, sagt der Verwaltungsdirektor der Fachhochschule St.Gallen, Carlo Höhener, gegenüber FM1today. Der Fehler liege nicht beim System, sondern sei beim Eintippen der Noten passiert.

Die betroffenen Studenten wurden informiert und erhielten neue Notenblätter. Doch auch dieses war fehlerhaft. Neu wurde eine anderes Modul falsch benotet. “Ja, aufgrund eines Fehlers in der Administration ist es bei einem anderen Modul durch die Neuberechnung der ersten Note bei maximal 32 Studierenden zu einem neuen Fehler gekommen”, so Höhener zu FM1today. Dieser werde nun abermals korrigiert.

Bereits an der HSG gab es falsche Noten
Falsche Noten in St.Gallen - da war doch was. Bereits Anfang Jahr sorgte die HSG wegen falsch kommunizierter Noten für Unmut unter den Studierenden. Die Hochschule hatte nach einer Volkswirtschaftsprüfung im Internet rund 60 Studenten die falschen Noten mitgeteilt. Dazumal soll ein Softwarefehler der Ursprung gewesen sein. (red.)