Noch zu wenige Grüngut-Abos verkauft

Entsorgung Fast 40 Prozent des Abfalls in einem durchschnittlichen Kehrichtsack ist heute Grüngut. Ab dem 1. Januar kann sich das ändern, nämlich für diejenigen, die vom neuen Grünabfuhr-Angebot der Stadt Gebrauch machen. Wer mitmachen möchte, muss bei Entsorgung St.

Merken
Drucken
Teilen
Grüngut in solchen Containern wird bald gesammelt. (Bild: PD)

Grüngut in solchen Containern wird bald gesammelt. (Bild: PD)

Entsorgung Fast 40 Prozent des Abfalls in einem durchschnittlichen Kehrichtsack ist heute Grüngut. Ab dem 1. Januar kann sich das ändern, nämlich für diejenigen, die vom neuen Grünabfuhr-Angebot der Stadt Gebrauch machen. Wer mitmachen möchte, muss bei Entsorgung St. Gallen ein Abo lösen und einen passenden Container kaufen, denn andere Behälter werden nicht geleert. Ziel der Stadt ist, 1600 solcher Container bis Ende Jahr zu verkaufen. «Von diesem Ziel sind wir momentan noch weit entfernt», sagt Projektleiter Christian Helbig. Bisher seien zwischen 400 und 500 Grüngut-Abos gelöst worden. Er sei sich nicht sicher, ob die Marke von 1600 Containern bis Anfang 2017 noch geknackt werde. «Mit den bereits gelösten Abos ist jedoch ersichtlich, dass in der Stadt St. Gallen Interesse am neuen Angebot besteht.» Vor allem Besitzer von Einfamilienhäusern haben sich laut Helbig schnell entschieden. Bei den Liegenschaftsverwaltungen und bei Mehrfamilienhäusern gehe das ein bisschen länger, da sie zuerst abklären müssten, wie vielen Leuten der Container schliesslich dienen soll. «Wir haben relativ früh angefangen, die Abos zu verkaufen. Bis Ende Jahr werden wir sicher nochmals einige Container verkaufen.»

Die Grüngut-Container gibt es in drei verschiedenen Grössen: Ein Abo für den kleinsten, 140 Liter fassenden Container, kostet pro Jahr 118 Franken, für den 240-Liter-Container 196 Franken und 587 Franken für den 770-Liter-Container. Dazu kommen die einmaligen Kosten für den Kauf der Container. Die jährliche Grundgebühr von 20 Franken pro Jahr wird allen Haushalten in Rechnung gestellt. Ein Sammelfahrzeug leert die Container einmal pro Woche. Wer zusätzlich ein Reinigungsabo löst – ab 40 Franken pro Jahr –, dessen Container wird beim Leeren mit Heisswasser und Hochdruck gesäubert. Gesammelt werden Küchenabfälle sowie Gartenabfälle. Mehr Informationen über das Grüngut-Angebot gibt es an der Olma, wo Entsorgung St. Gallen einen Stand haben wird. «Wir werden die Container vor Ort ausstellen und stehen zur Beratung zur Verfügung.» (ren)