Noch wenige Plätze für die Cliquenfasnacht

THAL/RORSCHACH/GOLDACH. Liebhaber träfer Sprüche müssen sich sputen. Bereits sind in einzelnen Restaurants, in denen kommenden Freitag- und Samstagabend die Cliquen auftreten, keine freien Plätze mehr erhältlich.

Drucken
Teilen

THAL/RORSCHACH/GOLDACH. Liebhaber träfer Sprüche müssen sich sputen. Bereits sind in einzelnen Restaurants, in denen kommenden Freitag- und Samstagabend die Cliquen auftreten, keine freien Plätze mehr erhältlich. Ausverkauft sind in Rorschach die Restaurants Mariaberg und Rheinfels und in Goldach der «Ochsen». Die anderen Lokale (siehe unten) nehmen noch Reservationen entgegen.

In Thal kommentieren die vier erfahrenen Cliquen Lustgurken, Beobachter, Rätschhexen und die drei Tschugger das Dorfgeschehen. Die Fasnächtler dürfen gespannt sein, was sie alles beobachtet haben. Begleitet werden sie von den Guggen Räbeforzer und Postgugge. Einen Abend später, am Samstag, 1. März, warten die Rorschacher und Goldacher Cliquen mit ihren spitzzüngig formulierten Beobachtungen auf. In Rorschach tun dies die (R)an(D)ständigen alias Reto Lipp und Reto Kaelli und die Siitestecher, die noch vor einem Jahr als Müll R ihre Sprüche vom Stapel liessen. Ebenfalls nicht um bitterböse Kommentare verlegen ist das HGQ Hochgebirgsquintett, das seine Sprüche gleich auch noch mit der passenden Musik unterlegt. Unterstützt werden die Cliquen lautstark von den Guggen Faltäfäger und Postgugge.

Pure Fasnachtsstimmung

Unter dem Motto «Chum lach mit» bereiten die Cliquen in Goldach ihren Auftritt vor. Unterwegs sind die Schnäderiwiiber, die Buure, die Feuerwehr, Grinsmanöver und Bad Men, die sich dieses Jahr einen neuen Namen gegeben haben. Getreu dem Motto werden die fünf Cliquen bestimmt für Lacher sorgen und manch Peinliches enthüllen, das die eine oder der andere lieber unter dem Deckel gehalten hätte. Musikalisch heizen die Guggen Dorfchübler und Postgugge die Fasnachtsstimmung an, die Kindergugge Wanzätätscher tritt nur auf der «Kellen» auf. In den Restaurants erwartet das kostümierte Servicepersonal die Fasnächtler übrigens bereits ab 18 Uhr. Im Pfarreiheim bewirtet das Fasnachtskomitee zusammen mit dem «Ochsen»-Team die Fasnächtler. Hier laden die Mirendos zudem zum Tanz. Und eine Bar steht auch später eintreffenden Fasnachtsgästen offen. (ast)

Thal: 28. Feb., 20 Uhr, «Ochsen», Thal; «Weisses Rössli», «Looping», Staad; «Jägerhaus», Altenrhein. Rorschach: 1. März, 19.30 Uhr, «Schweizerhof», «Stadthof», «Kornhausstube», «Englers am See». Goldach: 1. März, 19.30 Uhr, «Mühlegut», «Kellen dä Sportreff», Pfarreiheim, «Schäfli», Untereggen.

Aktuelle Nachrichten