Noch mehr Leute am Fasnachtsumzug

Morgen findet der zweite Fasnachtsumzug in Gossau statt. 63 Guggen und Cliquen werden die Strassen mit lauter Musik und bunten Konfetti unsicher machen.

Drucken
Teilen

GOSSAU. Am Freitag vor einer Woche begann es in Gossau laut und bunt zu werden. Im Festzelt auf der Bundwiese feierten die Gossauerinnen und Gossauer den Auftakt der Fasnacht mit einem Galaabend. Darauf folgte ein Guggenkonzert, der erste Fasnachtsumzug, der Kindermaskenball und das Oktoberfest. Morgen Sonntag füllen sich die Strassen der Stadt erneut mit Fasnächtler. Der zweite Umzug findet statt. Und damit auch der letzte für dieses Jahr.

Die Gassächlöpfer eröffnen

Wie es die Tradition verlangt, startet der Umzug um 14.14 Uhr. Vom Café Restaurant Egli geht es zum Festzelt auf die Bundwiese, wo mit einem Guggenkonzert weiter gefeiert wird.

Bereits am vergangenen Sonntag waren 1700 verkleidete Fasnächtler dabei. 29 Guggenmusiken, 23 Cliquen und Fasnachtskomitees zogen mit Wagen durch die Strassen. Morgen wird es noch enger in der Gossauer Altstadt – 63 Guggen und Cliquen haben sich angemeldet. Die Gassächlöpfer eröffnen dabei den Umzug. Die weiteren Guggen kommen aus der ganzen Ost- und Zentralschweiz.

Bunt durchmischt

Das Motto ist und bleibt «Weisch no?». Wie die Organisatoren schreiben, darf jeder der Phantasie freien Lauf lassen: «Ob man Dinosaurier, Caesar, Ägypten, Mittelalter, Märchen, die 80er, Politiker, jüngere Geschehnisse oder die Eiszeit thematisieren will, spielt keine Rolle.» Und auch an diesem Umzug wird es nicht an Konfettischlachten fehlen. (gs)

Aktuelle Nachrichten