«Noch gibt es freie Plätze im Sommerplausch»

Nachgefragt

Drucken
Teilen

Seit Anfang Woche läuft der Sommerplausch. Die Stadt bietet Primar- und Oberstufenschülern bis 11. August 63 Kurse an. Und das Angebot stösst auf breites Interesse. Es haben sich bereits jetzt mehr Kinder angemeldet als im vergangenen Jahr, wie Daniela Spörri, Leiterin des Sommerplausches, sagt. Trotzdem können nicht alle Kurse durchgeführt werden.

Die Ferien haben begonnen und somit auch der Sommerplausch. Wie ist das städtische Angebot für Schülerinnen und Schüler angelaufen?

Sehr gut. Wir sind überrascht, wie viele Anmeldungen eingingen. Und jeden Tag kommen noch neue hinzu. Wir können bereits jetzt sagen, dass mehr Kinder vom Angebot Gebrauch machen werden als im Vorjahr.

Also gibt es noch freie Plätze?

Ja, aber nicht mehr in allen Kursen. Wir schauen zusammen mit den Eltern, dass wir eine gute Lösung finden.

Welches Angebot des Sommerplausches ist in diesem Jahr am beliebtesten?

Es gibt mehrere Kurse, die regelrecht mit Anmeldungen überschwemmt wurden. So beispielsweise der Besuch des Cinedome, bei dem die Kinder hinter die Kulissen des Kinobetriebs schauen können. 140 Schülerinnen und Schüler wollten teilnehmen, doch leider haben wir nur Platz für 40. Aber auch der Besuch der Stadtpolizei ist vollkommen ausgebucht.

Also mussten Sie 100 Kindern eine Absage erteilen?

Ja, das ist leider so. Es war nicht möglich, weitere Besuche im Cinedome zu organisieren.

Nach welchen Kriterien wählen Sie die Teilnehmer aus?

Das erledigt ein Zufallsgenerator für uns. Er achtet jedoch darauf, dass ein Kind, das im vergangenen Jahr bereits eine Abfuhr bekam, dieses Mal bevorzugt wird.

Gibt es auch Kurse, die Sie wegen mangelnder Anmeldungen absagen mussten?

Es gibt einige. Das ist jeweils bedauerlich.

Nennen Sie mir ein Beispiel.

Döner wollte nur ein Kind im Wald selber zubereiten. Das hat mich etwas überrascht. Das war ein Angebot, bei dem ich dachte, dass es auf breites Interesse stösst. Es ist jeweils schwierig abzuschätzen, welche Kurse Anklang finden.

Welche Sportart ist in diesem Jahr beliebt?

Der Cheerleader-Kurs war sehr schnell ausgebucht. (ren)