Noch einen Drittel grösser

Zu den Spitzenzeiten am Abend oder an den Wochenenden wird es manchmal eng in der Kletterhalle. «Wir hatten schon Leute, die wieder gegangen und später am Abend wieder gekommen sind», sagt Diego Lampugnani.

Drucken
Teilen

Zu den Spitzenzeiten am Abend oder an den Wochenenden wird es manchmal eng in der Kletterhalle. «Wir hatten schon Leute, die wieder gegangen und später am Abend wieder gekommen sind», sagt Diego Lampugnani. Der Geschäftsführer der Kletterhalle möchte diese deshalb in den nächsten zwei bis drei Jahren vergrössern. «Wir wollen das Gebäude Richtung Osten um 18 Meter erweitern.» Die Kletterfläche würde dadurch um einen Drittel ausgebaut – von 2400 auf 3200 Quadratmeter. Damit wäre die Kletterhalle in Winkeln die grösste der Schweiz. Zurzeit teilt sie sich den Spitzenplatz mit der Anlage in Schlieren. (hae)

Aktuelle Nachrichten