Noch ein Schritt zum Klassenerhalt

Der FC Rorschach spielt morgen um 17 Uhr auswärts gegen den Tabellenletzten Triesen. Gewinnt das Team von Trainer David Gonzalez oder lässt die Konkurrenz Punkte liegen, ist der Ligaerhalt geschafft.

Ives Bruggmann
Drucken
Teilen
Claudio Bossard (vorne) hat mit Rorschach den Ligaerhalt im Blick. (Bild: Ralph Ribi)

Claudio Bossard (vorne) hat mit Rorschach den Ligaerhalt im Blick. (Bild: Ralph Ribi)

FUSSBALL. Die Erleichterung war gross am vergangenen Wochenende. Im zehnten Spiel der Rückrunde schaffte Rorschach daheim gegen Buchs den lang ersehnten ersten Sieg. In den Spielen zuvor hatte sich das Team von David Gonzalez wie ein Absteiger präsentiert. Erst im vierten Spiel der Rückrunde traf Rorschach beim Heimspiel gegen Rebstein erstmals ins gegnerische Tor und holte immerhin den ersten Punkt. Bis zum Spiel gegen Buchs musste man auf weiteren Zuwachs warten.

Trainer als Spieler

Mithelfen musste am vergangenen Wochenende auch der Trainer – und zwar als Spieler. Weil viele abwesend oder verletzt waren, sprang der 38jährige Gonzalez ein. Mit Erfolg. Der Routinier stabilisierte die zuvor unsichere Abwehr und Rorschach gewann prompt mit 3:0.

Keine Sorgen mehr

Damit weist Rorschach vier Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz auf. Der Druck ist fürs erste gewichen. Will man aber nicht nochmals in Bredouille geraten, ist ein Sieg beim Tabellenletzten Triesen Pflicht. Egal, wie die Rorschacher in den letzten beiden Partien abschneiden, zufriedenstellend war die Rückrunde mit Sicherheit nicht. Aber jetzt zählt erst einmal nur der definitive Klassenerhalt.

Aktuelle Nachrichten