NLA-Frauen in Neunkirch

STAAD. Mit vier Zählern aus drei Spielen sind die Staaderinnen akzeptabel in die Finalrunde gestartet. Nach dem 0:4-Dämpfer in Basel folgten zwei Heimspiele gegen GC und Lugano. Beide Male musste man jedoch zur Halbzeit einem Rückstand nachrennen.

Merken
Drucken
Teilen

STAAD. Mit vier Zählern aus drei Spielen sind die Staaderinnen akzeptabel in die Finalrunde gestartet. Nach dem 0:4-Dämpfer in Basel folgten zwei Heimspiele gegen GC und Lugano. Beide Male musste man jedoch zur Halbzeit einem Rückstand nachrennen. Doch nun folgen wieder zwei schwierige Auswärtsspiele: zunächst am Samstag in Neunkirch, am Dienstag geht's gleich weiter in Luzern. Gegen die Schaffhauserinnen setzte es in dieser Saison zwei Niederlagen ab mit einem Torverhältnis von 1:9. Nein, es ist nicht der Lieblingsgegner des FC Staad. Aber jede Serie ist da, irgendwann gebrochen zu werden. Anpfiff ist morgen Samstag um 19.15 Uhr in Neunkirch. (cw)