Nino Cozzio an Krebs erkrankt

Bei Stadtrat Nino Cozzio ist Krebs diagnostiziert worden. Der Direktor Soziales und Sicherheit unterzieht sich seit Mitte Juli einer Chemotherapie. Seine Arbeit wird er während der Behandlung weiterführen.

Merken
Drucken
Teilen
Nino Cozzio während der Kantonsratssession im letzten November. (Bild: Regina Kühne)

Nino Cozzio während der Kantonsratssession im letzten November. (Bild: Regina Kühne)

Stadtrat Nino Cozzio (CVP) ist an Krebs erkrankt. Seit Mitte Juli unterzieht er sich am Kantonsspital St. Gallen einer Chemotherapie. Das gab die Stadt St. Gallen gestern in einer Mitteilung bekannt. Demnach sei die Krebserkrankung beim Direktor Soziales und Sicherheit noch vor den Sommerferien diagnostiziert worden. Die Behandlung am Kantonsspital wurde bereits während der Sommerferien eingeleitet.

Cozzio bleibt im Amt

Die Krebserkrankung werde während eines längeren Zeitraums eine intensive medizinische Betreuung erfordern, schreibt die Stadt weiter. Dennoch werde Nino Cozzio seine Arbeit als Mitglied des Stadtrates sowie als Direktor Soziales und Sicherheit weiterführen. Die Mitte Juli eingesetzte Chemotherapie sowie die weiteren Behandlungsschritte würden streckenweise zu Einschränkungen führen. Inzwischen seien aber die notwendigen organisatorischen Vorkehrungen getroffen worden, damit die Arbeiten in den Dienststellen der Direktion Soziales und Sicherheit im gewohnten Umfang weitergeführt werden können. Bei optimalem Verlauf werde die Behandlung zwischen Ende 2015 und Frühling 2016 abgeschlossen sein.

Seit 2007 im Stadtrat

Nino Cozzio ist seit 2007 Mitglied des Stadtrats. Der 58jährige Jurist wurde am 24. September 2006 als Nachfolger des damaligen Stadtpräsidenten Franz Hagmann, der sein Amt wegen eines Krebsleidens aufgeben musste, gewählt – gemeinsam mit dem heutigen Stadtpräsidenten Thomas Scheitlin. Bis zu seiner Wahl amtete er als Generalsekretär des Volkswirtschaftsdepartements des Kantons St. Gallen. Seit dem Rücktritt von Fredy Brunner Anfang April ist Cozzio Vizestadtpräsident.

Ausserdem sitzt Cozzio für die CVP seit 2012 im St. Galler Kantonsrat. Er ist auch Präsident der Konferenz der Städtischen Sicherheitsdirektorinnen und -direktoren. (pd/dag)