Nicht persönlich angreifen

Alfred Zahner, Präsident Flig, Tulpenstrasse 10, 9200 Gossau
Drucken
Teilen

Kürzlich hat die CVP Gossau persönliche Briefe verschickt. Sie bittet darin, die Kandidatur Lehmann mit Flyern, Plakaten, finanziellen Beiträgen oder Leserbriefen zu unterstützen. Man kann sogar für sich einen Leserbrief schreiben lassen. Man muss nur seinen Namen zur Verfügung stellen.

Zudem wird der Kandidat der Findungsgruppe, Wolfgang Giella, schlechtgemacht. Er wird «wirtschafts- und gesellschaftspolitisch als wenig erfahren» dargestellt. Als Mitglied der Findungsgruppe wehre ich mich entschieden gegen persönliche Angriffe auf den politischen Mitbewerber. Ich stelle die Vorzüge meines Kandidaten in den Mittelpunkt. Daniel Lehmann wird als Familienmensch beschrieben, das ist Wolfgang Giella auch, er ist Vater zweier schulpflichtiger Kinder. Wirtschaftliche Erfahrung hat er ebenfalls. Als Leiter der Hochschulbibliothek der ZHAW trägt er die Verantwortung für ein jährliches Budget von rund 10 Millionen Franken und für 50 Mitarbeiter. Giella bringt auch Erfahrung in der Verwaltung mit. Diese holte er sich als Kantonsbibliothekar des Kantons Graubünden. Als Sohn eines italienischen Gastarbeiters hat er sich durch Nacht- und Schichtarbeit sein Studium bis zum Doktorat an der Uni zum grossen Teil selbst finanziert. Giella kennt so auch die Anliegen weniger begüterter Menschen und bringt viel soziale Kompetenz nach Gossau. Ich erhoffe von der CVP einen anständigen, fairen Wahlkampf.

Alfred Zahner, Präsident Flig, Tulpenstrasse 10, 9200 Gossau