Nicht nur der Inhalt soll leicht sein

Viele St. Gallerinnen und St. Galler lesen in den Ferien. Marcel Rauber ist Buchhändler bei Rösslitor Bücher am Bärenplatz. Er weiss, was und wie seine Kunden diesen Sommer am liebsten lesen. Herr Rauber, was verkauft sich im Moment besonders gut?

Merken
Drucken
Teilen
Marcel Rauber Buchhändler Rösslitor Bücher (Bild: Katharina Brenner)

Marcel Rauber Buchhändler Rösslitor Bücher (Bild: Katharina Brenner)

Viele St. Gallerinnen und St. Galler lesen in den Ferien. Marcel Rauber ist Buchhändler bei Rösslitor Bücher am Bärenplatz. Er weiss, was und wie seine Kunden diesen Sommer am liebsten lesen.

Herr Rauber, was verkauft sich im Moment besonders gut?

Die Bücher von Jojo Moyes sind sehr beliebt und auch die von Joël Dicker und Guillaume Musso laufen sehr gut. In den Ferien möchten die Leser Leichtes.

Welche Bücher empfehlen Sie?

Ich empfehle «Shotgun Lovesongs» von Nickolas Butler. Es ist leichte Unterhaltung, die man nicht mehr aus der Hand legen möchte. «Der Trafikant» von Robert Seethaler hat einen historischen Hintergrund, regt aber auch zum Schmunzeln an.

Sind Krimis im Sommer gefragt?

Ja. Krimis von Jean-Luc Bannalec und Donna Leon, selbst wenn es der 25. Band ist, sind sehr beliebt, aber auch Krimis von Schweizern wie Petra Ivanov und Michael Theurillat.

Wer liest in den Ferien vor allem?

Zu uns kommen ganze Familien, die sich mit einem Korb voller Bücher für die Ferien eindecken. Frauen lesen im Sommer, wie auch das Jahr über, meistens mehr als Männer.

Wie wichtig sind diese Wochen für Ihr Geschäft?

Es ist eine recht wichtige Zeit. Erst kaufen die Leute Bücher für die Ferien, dann kaufen sie Schulbücher. Der Schulanfang dürfte nach Weihnachten die wichtigste Zeit für uns sein.

Nimmt die Zahl der E-Reader zu?

Ja. Viele nehmen lieber ein leichtes Gerät mit in die Ferien als mehrere Bücher. So können sie auch im Urlaub Texte runterladen. Ansonsten sind für die Ferien Taschenbücher gefragt. Etwas Leichtes eben, nicht nur vom Inhalt her. (kbr)