Nicht mehr anonym ins Gemeinschaftsgrab

GOLDACH. Angehörige sind schon wiederholt an den Goldacher Friedhofverantwortlichen und auch an den Gemeindepräsidenten gelangt mit dem Wunsch, beim Gemeinschaftsgrab eine Beschriftung mit dem Namen des Verstorbenen anbringen zu können, wenn dieser direkt dort bestattet wird.

Drucken
Teilen
Wie auf dieser Visualisierung werden auf den bestehenden Granitwürfeln Beschriftungstafeln angebracht. (Bild: Visualisierung: pd)

Wie auf dieser Visualisierung werden auf den bestehenden Granitwürfeln Beschriftungstafeln angebracht. (Bild: Visualisierung: pd)

GOLDACH. Angehörige sind schon wiederholt an den Goldacher Friedhofverantwortlichen und auch an den Gemeindepräsidenten gelangt mit dem Wunsch, beim Gemeinschaftsgrab eine Beschriftung mit dem Namen des Verstorbenen anbringen zu können, wenn dieser direkt dort bestattet wird. Andere Friedhöfe in der Region bieten diese Möglichkeit, heisst es in einer Mitteilung des Goldacher Gemeinderats. Landschaftsarchitekt Paul Rutishauser hat im Auftrag der Kommission Bau, Verkehr und Umwelt einen Vorschlag erarbeitet. Die bestehenden Granitwürfel beim Gemeinschaftsgrab sollen mit einer Beschriftungstafel versehen werden, auf der das Geburtsjahr, der Name und das Todesjahr des Verstorbenen angebracht werden können. Der Gemeinderat hat diesem Vorschlag zugestimmt. Die Beschriftung erfolgt nur dann, wenn die Angehörigen dies wünschen. Die Gemeinde verrechnet die Selbstkosten für das Gravieren des Namens in der Höhe von 450 Franken. Keine Beschriftung erfolgt, wenn die Asche von Verstorbenen nach Ablauf der Grabesruhe im Gemeinschaftsgrab beigesetzt wird. (Gk./lim)