Neujahrsgruss im «Waisenhaus»

Der Verkehrsverein (VVR) und Ortsgemeinde Rheineck haben die Bevölkerung ins alte Waisenhaus zur Neujahrsbegrüssung eingeladen.

Kurt Latzer
Drucken
Teilen
Für einmal war Stadtpräsident Hans Pfäffli (rechts) nicht Redner, sondern nur Gast. (Bild: Kurt Latzer)

Für einmal war Stadtpräsident Hans Pfäffli (rechts) nicht Redner, sondern nur Gast. (Bild: Kurt Latzer)

RHEINECK. Begrüsst wurden die Gäste im wunderschön restaurierten Gewölbekeller von der Stadträtin und Co-Präsidentin des Verkehrsvereins, Katharina Linsi. Nicht nur die Organisatoren freuten sich über die vielen Besucher, sondern auch Hausherrin Lydia Spirig. Bei einem Teller Suppe aus der «Hexenbar»-Küche, Getränken und Nussgipfeln konnten die Rheinecker gesellig ins neue Jahr starten.

Umrahmt wurde die Begrüssung von Gesangstalent Livia Koller, die von Gerda Huber, VVR-Ratsmitglied, vorgestellt wurde. Der grösste Auftritt ihrer noch jungen Karriere war im Herbst 2013 am Thaler Winzerfest. Unter den Gästen im «Waisenhaus» waren auch zwei Gesichter zu sehen, die über Rheinecks Grenzen hinaus bekannt sind: Stadtpräsident Hans Pfäffli und Künstler Spigar. Hans Pfäffli war aber für einmal davon befreit, eine Ansprache zu halten, sondern mischte sich einfach als Gast unter die Leute.