Neuheiten und Jugendlieben

ST.GALLEN. Ab heute findet auf dem Olma-Areal die 8. Ostschweizer Messe für Mobilität statt. 50 Aussteller zeigen neue Automodelle. Eine Roadshow widmet sich umweltfreundlichen Fahrzeugen. Es werden über 130 000 Besucher erwartet.

Michel Burtscher
Merken
Drucken
Teilen
Neue Automodelle: An der AutoMobil auf dem Olma-Gelände zeigen rund 50 Aussteller 26 Automarken. (Archivbild: Ralph Ribi)

Neue Automodelle: An der AutoMobil auf dem Olma-Gelände zeigen rund 50 Aussteller 26 Automarken. (Archivbild: Ralph Ribi)

Autofans kommen in den nächsten drei Tagen an der AutoMobil 2014 auf dem Olma-Areal voll auf ihre Kosten. Die 8. Ostschweizer Messe für Mobilität findet von heute Freitag bis Sonntag statt. Rund 50 Aussteller stellen neue Automodelle verschiedenster Marken vor (siehe Kasten). Die Organisatoren erwarten über 130 000 Besucher.

Jugendlieben und Rennwagen

Die Autos können aber nicht nur angeschaut und angefasst, sondern an drei Roadshows auf dem Gelände zum Teil auch Probe gefahren werden: Um umweltfreundliche Fahrzeuge geht es in der Roadshow «Eco-Mobil on Tour», die dieses Wochenende in St. Gallen Halt macht. Dabei können die Besucher gemäss Mitteilung über 50 effiziente Fahrzeuge mit zwei, drei oder vier Rädern testen und sich beraten lassen. Es hat E-Bikes, E-Scooter sowie Elektro-, Erdgas- und Hybridautos der Energieeffizienz-Kategorie A, wie es in der Mitteilung weiter heisst. Die Ausstellung wird organisiert von EnergieSchweiz, dem Programm des Bundesamts für Energie zur Förderung von Energieeffizienz und erneuerbaren Energien. Regionale Partner sind die Stadt St. Gallen, die St. Galler Stadtwerke und die kantonale Energieagentur. An den zwei anderen Roadshows können neue Modelle von Smart und Renault Probe gefahren werden.

Die diesjährige Sonderausstellung widmet sich zwei Themen. Einerseits werden unter dem Motto «Jugendlieben» Fahrzeuge aus den 1970er- und 1980er-Jahren präsentiert. An der Rennwagen-Ausstellung sind andererseits Fahrzeuge aus verschiedenen Jahrzehnten zu sehen. Organisiert wird die Sonderausstellung von Renate und Peter Hürlimann, die jeweils die Oldtimermesse durchführen.

Showbühne mit Unterhaltung

Neu dieses Jahr ist die Showbühne, auf der täglich ein Unterhaltungsprogramm gezeigt wird. Am Freitag von 18.30 bis 19.30 Uhr sind dort Autorennfahrerin und Fernsehmoderatorin Christina Surer, der ehemalige Langstrecken-Weltmeister Marcel Fässler und Nachwuchspilot Nico Müller zu Gast und verteilen Autogramme. Am Freitag, 18 Uhr, ist zudem der Abtwiler Nachwuchsrennfahrer Lucas Ayrton Mauron mit seinem Formel-4-Rennwagen in der Olma-Halle 9.1 anzutreffen. An einem Apéro informiert er über die vergangene und neue Saison und zeigt sein Fahrzeug.

Preise für Innovation

Der VCS und die Auto-Umweltliste verleihen an der Messe je einen Innovationspreis. Der VCS zeichnet am Freitag, 15 Uhr, auf der Showbühne Hersteller aus, die durch innovative Technologien einen Beitrag zur Verkehrssicherheit leisten, wie es in der Mitteilung heisst. Personenwagen, die besonders umweltfreundlich sind, werden von der Auto-Umweltliste geehrt.