Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Lesen.

NEUERÖFFNUNG: Christliche Buchhandlung für St. Gallen

Es ist noch nicht lange her, seit die letzte christliche Buchhandlung der Gallusstadt geschlossen hat. Es gibt aber bereits wieder eine neue.
Verena Dörig und Oliver Engler vor dem «Benedikt» an der Bankgasse. (Bild: Marlen Hämmerli)

Verena Dörig und Oliver Engler vor dem «Benedikt» an der Bankgasse. (Bild: Marlen Hämmerli)

An der Bankgasse 12, am ehemaligen Standort des vor Jahren geschlossenen, legendären Hotels Im Portner, hat am Samstag mit dem Buchcafé Benedikt eine neue, christliche Buchhandlung eröffnet.

Dabei ist die Buchbranche aufgrund von Online-Shopping und Einkaufstourismus unter Druck geraten. Nicht zuletzt deshalb schloss vor eineinhalb Jahren die letzte christliche Buchhandlung der Stadt, das Bibel­panorama. Oliver Engler und Verena Dörig, Vorstandsmitglieder des Trägervereins, glauben aber an den Erfolg des neuen Geschäfts. Die ersten Rückmeldungen an der Eröffnung stimmten positiv. «Christliche Buchhandlungen haben in St. Gallen eine lange Tradition. Das Bedürfnis nach einer solchen Nischenbuchhandlung ist vorhanden», sagt Engler. Bereits als sich das Ende des Bibelpanoramas abzeichnete, habe sich eine Gruppe Unterstützer zusammengeschlossen. Nach dem Ende war für Dörig und Engler klar: «Es muss etwas Neues entstehen.»

Anders als das Bibelpanorama richtet sich das Benedikt an evangelische, katholische und freikirchliche Leser. Zudem wolle das Benedikt mit guter Beratung überzeugen, und man sehe sich auch als Treffpunkt, sagt Dörig. «Im Café sollen sich die Leute begegnen und austauschen können.»

Mit Pfarreien zusammenarbeiten

Ausserdem wolle man den Kontakt suchen zu katholischen Pfarreien, der evangelischen Allianz sowie weiteren christlichen Vereinigungen. Die Zusammenarbeit sei wertvoll, sagt Engler. Sobald sich die neue Buchhandlung etabliert hat, möchte der Trägerverein Veranstaltungen durchführen. «Wir können uns durchaus vorstellen, dass ein Pfarrer sein Lieblingsbuch vorstellt», sagt Engler. (mha)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.