Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NEUERÖFFNUNG: Blume erblüht neu

Monika und Erwin Schönauer bringen ein Stück Österreich in das Restaurant an der Hauptstrasse 45 in Steinach.
Franca Hess
Erwin und Monika Schönauer haben das Ziel, langfristig in Steinach zu «erblühen». (Bild: Franca Hess)

Erwin und Monika Schönauer haben das Ziel, langfristig in Steinach zu «erblühen». (Bild: Franca Hess)

Ursprünglich hiess es «Blume», zwischendurch «Steinacherhof», später «il fiore» und wieder «Blume»: Das Hotel und Restaurant an der Hauptstrasse 45 in Steinach hat viele Pächterwechsel hinter sich. «Wir versuchen aber längerfristig zu erblühen, deswegen auch der Name», sagt Monika Schönauer. Am 1. Oktober haben Erwin und Monika Schönauer das Restaurant übernommen, neu gestaltet und dekoriert. «Wir wollten es heimelig gestalten», sagt Erwin Schönauer. Heimelig wie in ihrer Ursprungsheimat Österreich. «Mit unserer gutbürgerlichen Küche ergänzen wir das Angebot in Steinach», sagt Küchenchef Erwin Schönauer. Er hat die Lehre als Koch absolviert und kann heute jahrelange Erfahrung im Gastrobereich aufzeigen. Zusammen mit vier Mitarbeitern bereitet er in der Küche die Spezialitäten des Hauses vor. Spezialitäten wie das Rindsentrecôte vom Grill, mit Café-de-Paris-Butter überbacken, oder Steirische Backhendl. Letztere gibt es jedoch nur jeden Freitagabend, dann, wenn sich die Serviertöchter in Schale werfen und in Tracht servieren. Weiter kann sich der hungrige Gast an Fischgerichten wie unter anderem an einem ­gebratenen Seeforellenfilet guttun oder aber aus zahlreichen Fleischgerichten vom Rindsfilet übers Schweinsschnitzel nach Wiener Art bis hin zu St. Galler Olma-Bratwürsten oder Weisswürstln auswählen. Auch Vegetarier werden auf der Speisekarte fündig. Fleischlos, aber nicht reizlos sind die Ravioli mit Ricotta und Spinat oder die Käsespätzle nach Omas Art. Für Teegeniesser gibt es eigens ein Teebuffet mit Bio-Tees aus aller Welt.

«Stammtisch für Jäger, Fischer und andere Lügner»

Wer eine Unterkunft in Steinach braucht, ist an der Hauptstras- se 45 an der richtigen Adresse. In 13 Zimmern finden Velofahrer auf der Durchreise oder Businessleute ein gemütliches Zimmer. Für besondere Anlässe kann der Blumen-Saal reserviert werden. Er bietet Platz für 120 Personen. Die beiden neuen Gastgeber loben ihren Vermieter, Familie Orthmann: «Wir haben einen fairen Vermieter, der voll und ganz hinter diesem Traditionshaus steht und faire Voraussetzungen bietet», sagt Erwin Schönauer.

«Stammtisch für Jäger, Fischer und andere Lügner!», heisst es auf einem Schild, das auf dem grossen runden Tisch im Eingangsbereich steht. «Den Stammtisch kann man nicht reservieren. Es ist ein Treffpunkt für alle, jeder kann sich dazusetzen. Hier sollen angeregte Diskussionen entstehen», sagt Erwin Schönauer. Wer also mitdiskutieren will oder einfach nur die neue Küche geniessen möchte, den heissen das Ehepaar Schönauer in der «Blume» willkommen.

Hinweis

Eröffnungsfeier 4. November von 17 bis 20 Uhr, Öffnungszeiten: Montag-Samstag von 7–23 Uhr, Sonntag von 9 bis 14 Uhr

Franca Hess
franca.hess@tagblatt.ch

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.