Neuer Präsident für Raiffeisenbank

mörschwil. Die Erträge der Raiffeisenbank Mörschwil nahmen infolge der tiefen Zinsmarge ab. Dies trotz des Zuwachses bei den Hypotheken von 9,1 auf 169,6 Mio. Franken, wie der abtretende Präsident Bruno Manser an der Jahresversammlung bekanntgab. Der Bruttogewinn von 1,3 Mio.

Merken
Drucken
Teilen

mörschwil. Die Erträge der Raiffeisenbank Mörschwil nahmen infolge der tiefen Zinsmarge ab. Dies trotz des Zuwachses bei den Hypotheken von 9,1 auf 169,6 Mio. Franken, wie der abtretende Präsident Bruno Manser an der Jahresversammlung bekanntgab. Der Bruttogewinn von 1,3 Mio. Franken erreichte das Vorjahresergebnis nicht. Die Mitgliederzahl ist um 50 auf 2255 angestiegen: 104 Neumitgliedern stehen 54 Austritten gegenüber. Beim Zinsgeschäft, reduzierte sich der Ertrag um 4,3 Prozent auf 2,7 Mio. Franken. Die Bilanzsumme beträgt 206,49 Mio. Franken. Das entspricht einem Plus von 1,4 Prozent. Ohne Gegenstimmen wählte die Versammlung den Juristen und Unternehmer Markus Schultz, bisher Verwaltungsrat, zum neuen Präsidenten. Neuer Verwaltungsrat ist Immobilienfachmann Gallus Hasler. (na)