Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neuer direkter Übergang zum Gaiserbahnhof

Verbindung Wenn am 7. Oktober die Appenzeller Bahnen den Zugbetrieb zwischen St. Gallen und Teufen wieder aufnehmen, erwarten die Passagiere verschiedene Neuerungen. Die wichtigste ist, dass ab dann die neuen «Tango»-Züge fahren – und zwar durch den Ruckhaldetunnel. Die Verbindung der beiden Teilstrecken zwischen St. Gallen und Trogen sowie zwischen St. Gallen und Appenzell erfolgt jedoch erst mit dem Fahrplanwechsel im Dezember.

Wer von der St. Leonhard-Brücke zum Gaiserbahnhof kommt, muss künftig nicht um das Gebäude herum gehen, sondern kann auf Höhe des St. Leonhardpärklis direkt auf die beiden Perrons gelangen. Dort erstellen die Appenzeller Bahnen eine neue oberirdische Verbindung für Fussgänger. Diese wird ab 7. Oktober geöffnet sein. Der Übergang auf das Gleis 11 wird mit einer Schranke gesichert.

Und wo früher das «Gaiserbähnli» hielt, parkieren künftig Autos. Im Bereich der ehemaligen Stumpengleise entlang der St. Leonhard-Strasse erstellt die Stadt neue Parkplätze. Auch zusätzliche Veloabstellplätze sind geplant. (dag)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.