Neue Kirchenvorsteherinnen eingesetzt

RORSCHACH. Corinne Fokkens, Julia Menet und Nadeshna Ley wurden im Gottesdienst als neue Kirchenvorsteherinnen der Evangelisch-reformierten Kirchgemeinde Rorschach willkommen geheissen.

Drucken
Teilen
Begrüssen und verabschieden: (von links) Julia Menet, Corinne Fokkens, Pfr. Pius Helfenstein, Nadeshna Ley und Michael Giger. (Bild: bw)

Begrüssen und verabschieden: (von links) Julia Menet, Corinne Fokkens, Pfr. Pius Helfenstein, Nadeshna Ley und Michael Giger. (Bild: bw)

RORSCHACH. Im Rahmen eines Gottesdienstes mit Abendmahl und Taufe setzte Dekan Pfr. Pius Helfenstein Corinne Fokkens aus Rorschacherberg, Julia Menet aus Gaiserwald und Nadeshna Ley aus St. Gallen in ihr Amt ein. Mit dem eingangs gelesenen Psalmvers «Gott möge uns früh mit seiner Gnade füllen» wurden die Täuflinge in die kirchliche Gemeinschaft aufgenommen.

Leben und leben lassen

In einer persönlich gehaltenen Predigt entfaltete Pfr. Pius Helfenstein seine Gedanken zum Thema «Selig sind, die Frieden stiften» aus der Bergpredigt. Sie dreht sich darum, dass Frieden stiften und Kind Gottes sein sich gegenseitig bedingen. Streit und Unfriede entstehen, wenn sich Menschen benachteiligt fühlen. Manchmal ist ein Nebeneinander schon ein Fortschritt, leben und leben lassen der Anfang von Frieden.

Neben Anfang auch Abschied

Neben den Amtseinsetzungen gab es einen Abschied: Michael Giger hat seinen Projektauftrag der Kantonalkirche «Gemeindeaufbau durch lebendige Gottesdienste» abgeschlossen. Eine der Früchte seiner Arbeit ist die stärkere Integration und Förderung der populären Kirchenmusik in Rorschacher Gottesdiensten.

Die Punkt-10-Band, unter der Leitung von Daniela Gentsch, begleitete den Gottesdienst. (pd)

www.ref-rorschach.ch

Aktuelle Nachrichten