Neue Hotels im Westen

Die Stadt hat zu wenig Hotelbetten. Aus diesem Grund können in St. Gallen gegenwärtig keine grossen internationalen Kongresse durchgeführt werden. Im zu Ende gehenden Jahr ist an der Alten Bildstrasse jedoch ein neues Hotel hochgezogen worden: das «One66». Es soll im März 2016 eröffnet werden.

Drucken
Teilen

Die Stadt hat zu wenig Hotelbetten. Aus diesem Grund können in St. Gallen gegenwärtig keine grossen internationalen Kongresse durchgeführt werden. Im zu Ende gehenden Jahr ist an der Alten Bildstrasse jedoch ein neues Hotel hochgezogen worden: das «One66». Es soll im März 2016 eröffnet werden. Das Drei-Sterne-Hotel hat 83 Zimmer. Hoteldirektor Jürgen F. Kuhn hofft, Geschäftskunden und Kongressteilnehmer, aber auch Besucher von Konzerten oder Sportveranstaltungen wie dem CSIO beherbergen zu können. Kuhn war früher während Jahren Direktor im Hotel Sistar im Westen der Stadt. Aus dem «Sistar» ist das «Newstar» geworden. Das Hotel wurde umfassend renoviert und ist im März wieder eröffnet worden. Es verfügt über 57 Appartements und Zimmer.

Keine Lösung zeichnet sich für das Hotel Ekkehard an der Rorschacher Strasse ab. Es stand auch das ganze Jahr 2015 leer und harrt der Neunutzung. (dwi)

Aktuelle Nachrichten