Neue Gleisführung im Güterbahnhofareal

Drucken
Teilen

Begradigung Der Entscheid ist gefallen: Die Gleise der Appenzeller Bahnen werden vom Güterbahnhofareal auf die Nordseite des Güterbahnhofs – entlang den Gleisen der SBB – verlegt. Das bestätigt Alexander Liniger, Mediensprecher der Appenzeller Bahnen. «Wir klären gerade im Detail ab, wie teuer die Begradigung wird.» Offen ist aber der Kostenteiler zwischen den Appenzeller Bahnen und den SBB. Die Finanzierung erfolgt aus dem Infrastrukturfonds des Bundes. Als Ersatzmassnahmen verlangen die SBB neue Abstellplätze für den Lösch- und Rettungszug, der derzeit beim Güterschuppen steht, und den Freiverlad sowie für den Baudienst. Denn für die Begradigung muss der Hügel bei der Abzweigung ins Güterbahnhofareal mindestens teilweise abgetragen werden. Ende 2021 sollen die Gleise verlegt sein. (dag)