Neue Etage für Demente

Rund zwei Drittel aller neu eingewiesenen Patienten im Altersheim Abendruh leiden an Demenz. Es hat deshalb eine Dementen-Station eingerichtet.

Rafael Rohner
Merken
Drucken
Teilen
Demenzkranken wird gesagt, wo sie sich befinden. (Bild: Rafael Rohner)

Demenzkranken wird gesagt, wo sie sich befinden. (Bild: Rafael Rohner)

Gossau. «Die demenzkranken Bewohner sind ausgeglichener, seit sie ihre eigene Etage haben», sagt Maria-Luisa Hutter, Stationsleiterin in der Abendruh. Das Personal könne so besser auf die Bedürfnisse der an Demenz erkrankten Menschen eingehen.

Am 1. März sind die dementen Bewohner in «ihrer» Etage eingezogen. Vorangegangen war dem Umzug eine rund halbjährige Testphase. Die Dementen waren während dieser Phase mehrheitlich auf derselben Etage, hatten die Zimmer aber noch nicht bezogen.

Diese Massnahme habe sich bewährt, sagt Maria-Luisa Hutter, deshalb habe man die Etage nun definitiv für Demenzkranke eingerichtet.

Wichtig für das Wohlbefinden

Am Morgen sei es meistens ruhig, sagt Maria-Luisa Hutter. Die Bewohner seien müde vom Frühstück und der morgendlichen Pflege. «Am Nachmittag gegen vier Uhr herrscht dann aber viel Betrieb». Dann wollten viele Bewohner Termine wahrnehmen, die sie gar nicht mehr wahrnehmen müssten: Kinder abholen, für den Ehemann kochen oder einen bestimmten Bus nicht verpassen.

In diesen Situationen sei die neu eingerichtete Etage vorteilhaft. «Denn hier sind die Dementen unter sich und erleiden keinen zusätzlichen Stress durch andere Bewohner, die sie seltsam anschauen oder gar auslachen», sagt Maria-Luisa Hutter. «Sie können sich auf unserer Etage wie zu Hause fühlen und auch mal im Nachthemd herumlaufen und keiner stört sich daran.» Das Personal lebt auf der Etage eng mit den Bewohnern zusammen. So könne ein Vertrauensverhältnis aufgebaut werden. Das sei wichtig, um sie in Gesprächen abzuholen.

Demenz kommt häufiger vor

«Zwei Drittel aller neu eintreffenden Bewohner sind dement», sagt Lars Sostizzo, Leiter des Altersheims Abendruh. Für die neue Etage bestehe bereits eine Warteliste. Der Platz sei beschränkt. Denn aufgenommen werden könnten nur zehn Personen.