Neue deutsche Pfarrerin

Die Kirchbürgerversammlung der Evangelischen Kirchgemeinde Gossau-Andwil verzeichnete mit 100 Teilnehmern einen Besucherrekord. Rechnung und Budget wurden diskussionslos genehmigt, ebenso der Steuerfuss, mit nun 20 Prozent der tiefste im Kanton.

Merken
Drucken
Teilen

Die Kirchbürgerversammlung der Evangelischen Kirchgemeinde Gossau-Andwil verzeichnete mit 100 Teilnehmern einen Besucherrekord. Rechnung und Budget wurden diskussionslos genehmigt, ebenso der Steuerfuss, mit nun 20 Prozent der tiefste im Kanton. Für 20 Dienstjahre in der Gemeinde wurde Pfarrer Peter Solenthaler geehrt. Nebst Pfarrerin Esther Furrer aus der Kirchenvorsteherschaft wurde Liselotte Braun verabschiedet, aus der GPK Fredy Kessler und aus dem Religionslehrkörper Verena Bruderer. Neu in die Kirchenvorsteherschaft wurde Martin Peter gewählt, für die GPK konnte Hinz Loretini gewonnen und die Vakanz im Stimmbüro mit Peter Müller geschlossen werden. Nach wie vor sind zwei weitere Ressorts in der Vorsteherschaft neu zu besetzen. Als Nachfolgerin von Pfarrerin Esther Furrer wird Pfarrerin Anna Friederike Gretzky aus Deutschland im Herbst die dritte Pfarrstelle einnehmen. (pd)