Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Neue Decke im SBB-Rosenbergtunnel

Die Flachdecke im Rosenbergtunnel ist in die Jahre gekommen und muss ersetzt werden. Zwischen dem Westportal beim Hauptbahnhof und dem Blumenbergplatz muss der Bahntunnel deshalb in den Sommerferien 2015 geöffnet werden.
David Gadze
Die Tunneldecke muss 2015 bis zum Blumenbergplatz geöffnet werden. (Bild: David Gadze)

Die Tunneldecke muss 2015 bis zum Blumenbergplatz geöffnet werden. (Bild: David Gadze)

Die rund 100 Jahre alte Flachdecke beim Westportal des SBB-Rosenbergtunnels muss aufgrund ihres baulichen Zustands ersetzt werden. Auf einer Länge von 40 Metern, vom Tunnelportal bis zum Blumenbergplatz, soll deshalb die Rosenbergstrasse aufgerissen und das Tunneldach geöffnet werden.

Erste Arbeiten ab Sommer 2014

Die ersten Arbeiten sollen bereits im Sommer 2014 beginnen. Da die Leitungen verschiedener Werke unmittelbar über der alten Flachdecke liegen, werden sie vorgängig in andere Trassees verlegt oder provisorisch umgelegt. Einzelne Leitungen werden ausser Betrieb genommen.

Die wichtigste Bauphase folgt in den Sommerferien 2015: Zwischen der zweiten und der vierten Ferienwoche wird die alte Tunneldecke mit einem Kran entfernt und die neue eingebaut. Während der Bauphase muss die Rosenbergstrasse im Bereich der Baustelle in beiden Richtungen gesperrt werden. Zwischen der Kreuzbleiche und der Tellstrasse bleibt sie normal befahrbar. Der Verkehr werde grossräumig über die Autobahn sowie über den Oberen Graben und die St. Leonhard-Strasse umgeleitet, sagt Stadtingenieur Beat Rietmann. Dies werde im Vorfeld der Arbeiten breit kommuniziert. Am Wochenende zwischen der ersten und zweiten Bauwoche muss auch der Tunnel für den Bahnverkehr gesperrt werden.

SBB tragen die Kosten

Der Rest des Tunnels müsse nicht saniert werden, sagt Rietmann. «Betroffen ist nur die Flachdecke am Anfang des Tunnelportals. Danach folgt das Tunnelgewölbe, das vor ein paar Jahren instand gesetzt wurde.»

Die Kosten von 6,2 Millionen Franken übernehmen die SBB. Die öffentliche Auflage kann bis 23. Mai in der Baudokumentation der Stadt St. Gallen im Amtshaus eingesehen werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.