Neue Brücke im Philosophental

Ein Stück des Wegs unterhalb des Wenigerweiers Richtung Gallus-Gedenkstätte ist seit neuestem überbrückt. Die 80 Meter lange Brücke soll den Wanderweg sicherer machen.

Jean-Yves Proeller
Merken
Drucken
Teilen
Ein Abschnitt des Philosophentalwegs führt nun über eine Brücke. (Bild: Jean-Yves Proeller)

Ein Abschnitt des Philosophentalwegs führt nun über eine Brücke. (Bild: Jean-Yves Proeller)

Seit Anfang September ist der neu errichtete Abschnitt des Philosophentalwegs unterhalb des Wenigerweiers an der St. Georgen-Strasse begehbar. Auf einer Strecke von 80 Metern führt eine Brücke auf Metallpfeilern über die Steinach. Der Weg gehört zum Industrie- und Naturlehrpfad, der vom Wenigerweier zur Gallus-Gedenkstätte führt.

Brücke als einzige Lösung

Der Abschnitt des Wanderwegs sei angepasst worden, damit die Wanderer sicherer seien, sagt Rolf Kretzer vom Tiefbauamt. «Früher mussten sie dieses Stück direkt auf der St. Georgen-Strasse zurücklegen.» Mit dem neuen Abschnitt des Philosophentalwegs müssten Wanderer nicht mehr auf Fahrzeuge achten. Das Tiefbauamt habe sich für die aufwendige Metallbrücke aus mehreren Gründen entschieden. Das Gelände neben der Strasse sei «sehr schwierig und steil». Ausserdem dürfe der Lauf der Steinach nicht beeinträchtigt werden. «Daher hat das Tiefbauamt die Lösung mit den Metall-pfeilern gewählt», sagt Rolf Kretzer.

Attraktiv und angenehm

Bereits im Frühling hätten die Bauarbeiten begonnen. Aufgrund der Sommerferien hätten sie sich in die Länge gezogen. Die genauen Kosten des Projekts muss Kretzer anhand der Rechnungen noch ermitteln. Die Arbeit habe sich aber auf jeden Fall gelohnt. Kretzer kenne viele ältere Bürger, die den Weg aufgrund der einfachen Verhältnisse und der Sicherheit besonders gerne nützten. «Es ist ein sehr attraktiver und angenehmer Weg geworden.»