Nester im Doppelpack

Merken
Drucken
Teilen

KünstlichMehlschwalben bauen ihre Nistplätze aus Lehm. Ihre Nester errichten sie laut Ornithologe Martin Koegler an Hausfassaden unter den Dächern. Mehlschwalben sind Kolonienbrüter. Sie bauen ihre Nester deshalb manchmal so nahe aneinander, dass sie sich an ihrer Basis berühren. Sie bilden oft Kolonien, die aus vier bis fünf Nestern bestehen. Diese Eigenschaften der Vögel und ihrer lehmigen Nistplätze müssen auch die künst­lichen Nester erfüllen. Deshalb werden die künstlichen Nistplätze aus Holzbeton zu mehreren aufgehängt. Wer ein natürliches Nest sieht, kann es per Mail Gaby Schneeberger melden. (ren)

artenschutz@gmx.ch