Nationalrätin mit St. Galler Wurzeln

In Luzern wurde Andrea Gmür in den Nationalrat gewählt. Die 51-Jährige ist Bürgerin von Kirchberg und hat in Wattwil die Kantonsschule besucht. Allerdings ist sie nicht nur Ostschweizerin, sondern auch die Tochter des ehemaligen St. Galler CVP-Ständerats Jakob Schönenberger.

Merken
Drucken
Teilen
Andrea Gmür Neue Luzerner CVP-Nationalrätin (Bild: ky)

Andrea Gmür Neue Luzerner CVP-Nationalrätin (Bild: ky)

In Luzern wurde Andrea Gmür in den Nationalrat gewählt. Die 51-Jährige ist Bürgerin von Kirchberg und hat in Wattwil die Kantonsschule besucht. Allerdings ist sie nicht nur Ostschweizerin, sondern auch die Tochter des ehemaligen St. Galler CVP-Ständerats Jakob Schönenberger. Die Begeisterung für die Politik hat sie von ihrem Vater geerbt. «Heute teile ich seine Leidenschaft für Politik und seine Gradlinigkeit», sagt die ehemalige Gymnasiallehrerin in der «Neuen Luzerner Zeitung». Gmür ist zudem Geschäftsführerin der Stiftung Josi J. Meier. (red.)