Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Konto per E-Mail erhalten.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

NAMEN & NOTIZEN: Maria Walliser beehrt das Bluemehüsli

Maria Walliser und Walter Moser bei der Checkübergabe. (Bild: pd)

Maria Walliser und Walter Moser bei der Checkübergabe. (Bild: pd)

Am Wienachtsmarkt im Weiler Tobel hatte auch der Rotary-Club Rorschach-Arbon einen Verkaufsstand. Besucher konnten Getränke goutieren wie einen Vin Mousseux Méthode Classique der Cidrerie Möhl, Arbon, einen wärmenden Glühwein oder Kaffee. Im Standdienst waren 20 Rotarierinnen und Rotarier im Einsatz. Weitere zehn haben diese Aktion mit Spenden und Sponsoring unterstützt, aber auch selbst gebackene Guetzli, Kuchen und andere Leckereien zum Verkauf zur Verfügung gestellt. So konnte ein Erlös von 3000 Franken erzielt werden. Dieser Betrag, der durch die Rotary-Stiftung aufgestockt wird, kommt der Kinderspitex zugute.

Neben den grösseren Weihnachtsmärkten in der Region haben sich die Tübacher Sternstunden etabliert. Hier weihnachtet es klein und fein, nicht pompös und kommerziell. Der Tannenbaum im stimmungsvollen Lichterglanz zauberte eine heimelige Atmosphäre auf den Kirchplatz und der Ansturm der Besucher zeigte auch die Beliebtheit dieses Advents-Auftakts. Um die Marktstände drängten sich Leute aus dem Dorf und aus der Umgebung. Nebst Eigenprodukten wie Honig, Konfi, Liköre, Kerzen, Gebackenes und Gestricktes, Kränze und Gestecke, präsentierten die Anbieter ihre Kunstwerke aus Holz, Ton und anderen Materialien. Für die Besucher gab es Marroni zum Schnäppchenpreis, dank einem finanziellen Beitrag der Gemeinde Tübach. So gab es einen zusätzlichen Zustupf an die Spendensammlung, die «Terre des hommes – Kinderhilfe weltweit» zugutekommt. Auch in der Kirche herrschte ein entspanntes Ambiente. Das Saxophonquintett page7, mit Tübacher-Beteiligung, spielte bei seinem erstmaligen Auftritt auf. Die Besucher genossen die Darbietungen des Männerchors, geleitet vom Vizedirigenten Mario Fallet, und eine rührende Geschichte, vorgetragen von Ruth Falk, die auch, wie jedes Jahr, für die Gesamtleitung besorgt war.

Als Botschafterin der Ronald McDonald Stiftung konnte Ex-Skirennfahrerin Maria Walliser im Rorschacher Bluemehüsli einen Check in der Höhe von 2000 Franken für das Ronald McDonald-Haus in St Gallen in Empfang nehmen. Erwirtschaftet wurde der Erlös durch die Aktion «Singen für jedermann», die während fünf Abenden von Mai bis September im Glashaus der Stadtgärtnerei Rorschach durchgeführt wurde. Das Ronald McDonald-Haus bietet Eltern sowie Angehörigen von Kindern, die im Kinderspital gesund gepflegt werden, Unterkunft und die Möglichkeit sich selber zu versorgen. Der Dank von Stadtgärtner Walter Moser geht an alle Helferinnen und Helfer sowie den Sängern und Sängerinnen, die zu der stolzen Spende beigetragen haben.

Laut Selbstvertreter Florian Eugster wurde bei «Mensch-zuerst» in Rorschach der erste Tag der offenen Türen erlebt. «Wir konnten unsere Arbeit vorstellen. Die Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern haben uns aufgezeigt, wie wichtig die Arbeit von Menschen mit Beeinträchtigung für Menschen mit Beeinträchtigung ist», so Florian Eugster. Man werde daher weiterhin die Schwerpunkte Bildung und Peerberatung sowie persönliche Assistenz ins Zentrum der Arbeit von «Mensch-zuerst» stellen.

Die Raiffeisen-Banken Goldach, Mörschwil und Rorschacherberg-Thal, die ihre Niederlassungen im Einzugsgebiet der Young Winds haben, gehen eine langfristige Partnerschaft mit der regionalen Jugendmusik ein. «Ein solches Engagement aus der Region ist nicht selbstverständlich und hilft uns, den Verein zu fördern», sagt Andreas Heinzmann, Präsident der Young Winds. Musikantinnen und Musikanten zwischen 9 und 20 Jahren treffen sich wöchentlich, um Blasmusik zu machen. Die Young Windsler nehmen an musikalischen Wettbewerben teil – und das erfolgreich. Nach dem Schweizer Meistertitel am eidgenössischen Musikfest im Jahr 2011 in St. Gallen war der erneute Sieg am eidgenössischen Musikfest in Montreux 2016 der absolute Höhepunkt des Vereins. (rtl/pd)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.