Nachwuchsverkäufer messen sich an der OBA

Am Kaufmännischen Berufs- und Weiterbildungszentrum (KBZ) in St. Gallen haben am Freitag vergangener Woche 49 Lernende des Detailhandels aus dem zweiten Lehrjahr am Ostschweizer Selektionswettbewerb für die Deutschschweizer Meisterschaft teilgenommen.

Merken
Drucken
Teilen

Am Kaufmännischen Berufs- und Weiterbildungszentrum (KBZ) in St. Gallen haben am Freitag vergangener Woche 49 Lernende des Detailhandels aus dem zweiten Lehrjahr am Ostschweizer Selektionswettbewerb für die Deutschschweizer Meisterschaft teilgenommen. Die Teilnehmer hatten sich vorab in Klassenwettbewerben an ihren Berufsschulen für den Selektionswettbewerb qualifizieren müssen. Die Teilnehmer mussten ein zehn Minuten dauerndes Verkaufsgespräch mit einem fiktiven Kunden führen. Bewertet wurden die Eröffnung des Verkaufsgesprächs, die Argumentation und Einwandbehandlung, das Erreichen eines Zusatz- oder Ergänzungsverkaufs sowie der Gesamteindruck.

St. Gallerin die Beste

Die 49 Jugendlichen wurden bewertet von einer professionellen Jury, wie das KBZ mitteilte. Auf den ersten Platz schaffte es Natascha Ebneter vom Qualipet-Center in Abtwil mit ihrem Verkaufsgespräch zu einem Aquarium. Auf den Rängen 2 bis 5 landeten Rico Meister, James Heusser, Nicole Bürge und Tobias Widler. Sie alle können am 31. August an der Deutschschweizer Meisterschaft antreten und sich mit 13 überregionalen Mitkonkurrenten messen.

Qualifikation für Salzburg

Die Deutschschweizer Meisterschaft im Detailhandel wird im Rahmen der Ostschweizer Bildungsausstellung (OBA) auf dem Areal und in den Hallen der Olma Messen ausgetragen. Die drei Bestplazierten aus der Deutschschweiz qualifizieren sich für die Teilnahme am «Junior Sales Champion International», das im November in Salzburg stattfinden wird. (pd/dwi)