Nachgefragt

Schatzsuche geht in die zweite Runde RORSCHACH. Das offizielle Amtsjahr des ersten Rorschacher Schatzsuchers Richard Lehner ging schon am 31. Dezember 2009 zu Ende. Nun hat der Stadtrat die Stelle erneut ausgeschrieben.

Drucken
Teilen

Schatzsuche geht in die zweite Runde

RORSCHACH. Das offizielle Amtsjahr des ersten Rorschacher Schatzsuchers Richard Lehner ging schon am 31. Dezember 2009 zu Ende. Nun hat der Stadtrat die Stelle erneut ausgeschrieben. Stadtschreiber Bruno Seelos über Anforderungen und Erwartungen an den künftigen Schatzsucher oder eine Schatzsucherin.

Wann, wie und warum wurde

entschieden, erneut einen

Schatzsucher zu engagieren?

Im April trafen wir uns mit Mark Riklin, dem Erfinder des Schatzsucher-Konzepts, zu einem ersten Gespräch. Dass Potenzial für eine Fortsetzung vorhanden ist, war uns bereits gegen Ende des ersten Schatzsucherjahres bewusst. Die Pause ermöglichte, dieses aus zeitlicher Distanz zu bewerten.

Wer kommt für diese Position in

Frage, welchem Profil müssen

Bewerberinnen oder Bewerber

entsprechen?

Ein grosses Potenzial sehen wir in immateriellen Schätzen, sprich: in zündenden Ideen, Stärken und Talenten der Bevölkerung. Diese sind wohl teilweise noch versteckter als die materiellen. Das Aufspüren und Dokumentieren dieser Schätze wird in verschiedener Hinsicht anspruchsvoll, aber zugleich sehr spannend sein. Sie oder er sollte gut zuhören und beobachten können.

Ab wann und wie lange wird das

Engagement dauern?

Da immaterielle Schätze schwieriger zu bergen sind, haben wir uns für eine mehrwöchige Vorbereitungszeit entschieden. Mark Riklin wird in seiner Funktion als Projektverantwortlicher den oder die neue Stelleninhaberin in das Amt einführen und darin unterstützen, bis Ende Jahr eine geeignete Suchstrategie zu finden. Das Amtsjahr dauert dann vom 1. Januar bis 31. Dezember 2011.

Welche Erkenntnisse konnten aus

den Erfahrungen mit dem ersten

Schatzsucher gezogen werden,

was wird wie angepasst?

Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches Schatzsucherjahr zurück. Eine Erkenntnis ist, dass jede Person anders wahrnimmt und bewertet. Richard Lehner dokumentierte viele materielle Schätze. Unsere Aufgabe ist es, eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger mit Augenmerk mehr auf die Suche nach immateriellen Schätzen zu finden.

Wo können sich Interessierte

bewerben?

Interessierte können sich bis 31. August bei der Stadtkanzlei Rorschach bewerben. (rtl)

Aktuelle Nachrichten