Nachgefragt

«Erfreulich gute Qualität» Diesen Sommer hat die Arbeitsgemeinschaft Pro Stadt zum zweitenmal die Sommerbühne organisiert. Vorstandsmitglied Bruno Bischof, zuständig für Events, ist zufrieden mit der Veranstaltungsreihe.

Drucken
Teilen
Bruno Bischof Vorstandsmitglied Pro Stadt

Bruno Bischof Vorstandsmitglied Pro Stadt

«Erfreulich gute Qualität»

Diesen Sommer hat die Arbeitsgemeinschaft Pro Stadt zum zweitenmal die Sommerbühne organisiert. Vorstandsmitglied Bruno Bischof, zuständig für Events, ist zufrieden mit der Veranstaltungsreihe.

Herr Bischof, Anfang September fand die dritte und letzte Sommerbühne dieses Jahres statt. Was ziehen Sie für eine Bilanz?

Die drei Samstage waren ganz erfreulich. Wir wollten Künstlern aller Art eine Plattform bieten. Die Bühne war offen für alle, es gab keine Einschränkungen. Von dem her wussten wir nicht, was uns erwartete. Wir hatten etwas Angst bezüglich der Qualität, doch diese war erfreulich gut.

Was für Künstler sind aufgetreten?

Wir hatten mehrheitlich Musiker, aber auch eine Tanzgruppe und Akrobaten. Es standen vor allem jüngere Künstler auf der Bühne.

Vergangenes Jahr hatten Sie zum Teil Mühe, Künstler zu finden. Wie lief es dieses Jahr?

Die Künstler standen zwischen 10 und 16 Uhr jeweils eine halbe Stunde auf der Bühne. Die einzelnen Blöcke konnten wir gut füllen. Wir hatten weder zu wenige noch zu viele Künstler. Es passte perfekt.

Hat die Sommerbühne viele Zuschauer angelockt?

Wir hatten die Bühne, einen Lastwagen, auf dem Bohl aufgestellt. Dort hat es immer Leute, besonders an Samstagen.

Findet nächstes Jahr wieder eine Sommerbühne statt?

Ich denke eher ja, aber das müssen wir zuerst im Vorstand besprechen. Es spricht zumindest nichts dagegen. Allerdings ist die Sommerbühne immer auch mit Zeit und Kosten verbunden und recht aufwendig.

Interview: Yvonne Bugmann