Nach Grossbrand eine Chance gepackt

Drucken
Teilen

Steinach Umtriebig und gut organisiert sei sie schon immer gewesen. Das sagt Nadja Haag von der Leimholz Haag AG in Stein­ach von sich selber. Seit einigen Jahren arbeitet die junge Mutter in der Unternehmung des Vaters Peter Haag mit. Sie ist mitverantwortlich für das Marketing. Diese Aufgabe ist ebenso gewachsen wie die Unternehmung. Vom Einmannbetrieb ist die Firma in den vergangenen 19 Jahren zu einem Unternehmen mit über zehn Mitarbeitenden gewachsen und mittlerweile der grösste Leimholzanbieter und Engineeringpartner für den konstruktiven Holzbau der gesamten Schweiz.

Als im heissen August 2012 das Feuer auf dem Saurer-Areal in Arbon das Unternehmen bis auf die Grundmauern zerstörte, hätte wohl keiner gedacht, was innert Rekordzeit in Steinach entstehen würde. «Solche Schicksale können auch eine Chance sein», meint Nadja Haag. «Wir, allen voran mein Vater, haben diese Chance gepackt und in Steinach neu angefangen.» Darauf ist Nadja Haag sichtlich stolz. Stolz ist sie auch auf ihr neustes «Kind». Sie war Projektleiterin für die neue Firmenhomepage. Der schnelle Kontakt für die Kunden ist über die neue Homepage laut Mitteilung bestens gewährleistet. Der Benutzer findet einfach und direkt seine Ansprechpartner. Beratung, Planung, alles zu Statik und Visualisierung und vieles mehr finden Planer und andere schnell und einfach. Produkte sind in über 20 Produktgruppen unterteilt. 280 Referenzobjekte gibt’s mit Projektbeschrieb. Sie zeigen auf, dass mit Leimholz Haag auch das fast Unmögliche möglich ist. (pd)