Nach den Hausaufgaben aufs Eis

Bis kommenden Sonntag werden in der Rorschacher Eisarena noch Pirouetten gedreht. Bei der Eisbahn am See treffen sich Bewohner jeden Alters.

Patrick Baumann
Drucken
Teilen
Voller Einsatz beim Eishockeyspiel gestern nachmittag in der Rorschacher Eisarena. (Bild: Amina Dervisoska)

Voller Einsatz beim Eishockeyspiel gestern nachmittag in der Rorschacher Eisarena. (Bild: Amina Dervisoska)

RORSCHACH. Die Eisarena in Rorschach ist zu einem Begegnungsort geworden. Während Kinder und Jugendliche auf dem Eisfeld Pirouetten drehen oder sich in einem Eishockeymatch messen, treffen sich Mütter, Väter und Grosseltern neben dem Feld und schauen dem munteren Treiben zu. Einige von ihnen nutzen gar die Gunst der Stunde und wagen sich ebenfalls aufs Eis. Die Besucher finden nur lobende Worte für die Eisarena. «Das Ganze ist wirklich eine schöne Sache», sagt beispielsweise Edith Rechsteiner, die mit ihrem Enkel zum Eisfeld gekommen ist. «Einige der Kinder haben schon richtige kleine Choreographien eingeübt. Das ist sehr schön anzusehen.»

Das echte Eis sorgt für Freude

Die Investition in eine Eisbahn aus echtem Eis hat sich laut der vielen begeisterten Kinder definitiv gelohnt. «Ich finde es super, dass wir jetzt ein richtiges Eisfeld in Rorschach haben», sagt Eva-Marie aus Rorschach. «Ich bin schon in den vergangenen Jahren zum Schlittschuhlaufen hergekommen. Mir hat aber die künstliche Eisbahn nicht gefallen. Wegen der Rillen zwischen den Platten bin ich jeweils fast gestolpert.» Auch Dimitri gefällt die Eisbahn sehr gut. Er komme jeweils nach der Schule, wenn die Hausaufgaben erledigt sind, zum Eisfeld. «Dann spielen wir Eishockey oder Fangen. Ich wäre sehr glücklich, wenn die Eisbahn länger als einen Monat in Betrieb wäre.»

Lieber Eislaufen als Turnen

Ein voller Erfolg ist die Eisbahn auch bei den Schulklassen. Yeral aus Rorschach war mit seinen Mitschülern anstelle des normalen Turnunterrichts auf dem Eisfeld. «Mir hat das Schlittschuhlaufen besser gefallen. Deshalb komme ich manchmal auch nach der Schule noch zum Eisfeld.»

Aktuelle Nachrichten