Nabelschnur um den Hals

Aktuell zeigt das Historische und Völkerkundemuseum die Ausstellung «Ricordi e Stima» über die italienische Migration in die Schweiz. In ihrem Rahmenprogramm gastieren morgen Samstag, 20 Uhr, Roberto Guerra und Henrik Kairies in St. Gallen.

Drucken
Teilen

Aktuell zeigt das Historische und Völkerkundemuseum die Ausstellung «Ricordi e Stima» über die italienische Migration in die Schweiz. In ihrem Rahmenprogramm gastieren morgen Samstag, 20 Uhr, Roberto Guerra und Henrik Kairies in St. Gallen. Im Kulturzentrum Palace präsentieren die beiden ihre musikalische Show «Dreimal die Nabelschnur um den Hals». Dafür haben Sänger und Schauspieler Guerra sowie der Musiker Kairies bekannte Rock- und Popsongs neu arrangiert, aber auch eigene Songs geschrieben. Sie gehen dafür von den Prämissen aus, dass der Mensch Träume hat, das Leben Chancen bietet und die Welt Grenzen setzt. (pd/vre)