«Muss trotzdem Steuern bezahlen»

Merken
Drucken
Teilen

Gossau Die Freude über den neuesten Titel, mit dem sich Kunstturnerin Giulia Steingruber schmücken kann, ist bei der 23-Jährigen gross. Von der Ortsbürgergemeinde Gossau wurde sie zur Ehrenbürgerin ernannt («Tagblatt» vom Mittwoch). «Ich freue mich riesig darüber, und es macht mich stolz», sagt die Sportlerin. Mit ihr freut sich auch eine grosse Gemeinschaft auf Facebook. Zahlreiche Likes und Kommentare gab es auf ihren neuen Beitrag. Ein Fan will es genau wissen und fragt, ob sie nun als Ehrenbürgerin keine Steuern mehr bezahlen müsse oder beim Bäcker kostenlos Brot erhalte. Darauf angesprochen, muss Giulia Steingruber schmunzeln. «Nein, nein», winkt sie ab, «es bleibt alles beim Alten.» Stolz mache sie die Auszeichnung auch, weil mit ihr erstmals eine Frau gekürt wurde. Die Vorfreude auf die Verleihung durch die Ortsbürgergemeinde im Januar sei gross. Und bereits schon ging es gestern Abend für die Sportlerin zum nächsten Termin: an die Rhema nach Altstätten, wo sie einen öffentlichen Auftritt hatte. (ad)